17.12.2019
Michaela Lambrecht Getty Images/Jose Luis Pelaez Inc
Redaktion

Komm, sing mit uns! – Einen Singkreis mit Großeltern etablieren

Nicht alle Kinder haben regelmäßig Kontakt zu älteren Menschen. In vielen Familien sind die Großeltern nur wenig in den Familienalltag integriert, weil sie weiter entfernt leben oder noch berufstätig sind. Unsere Gesellschaft bietet im Alltag wenig Berührungspunkte zwischen den Generationen. Begegnungen zwischen Jung und Alt stecken aber voller Möglichkeiten wie der Singkreis mit Großeltern.

Nicht alle Kinder haben regelmäßig Kontakt zu älteren Menschen. In vielen Familien sind die Großeltern nur wenig in den Familienalltag integriert, weil sie weiter entfernt leben oder noch berufstätig sind. Unsere Gesellschaft bietet im Alltag wenig Berührungspunkte zwischen den
Generationen. Begegnungen zwischen Jung und Alt stecken aber voller Möglichkeiten wie der Singkreis mit Großeltern.

Ältere Menschen bringen viel Zeit und Geduld mit, Kindern zuzuhören und sich mit ihnen zu beschäftigen. Kinder erfreuen die ältere Generation mit Leichtigkeit und Unbeschwertheit. So wird ein Mehrgenerationenprojekt zu einem Gewinn für beide Seiten. Starten Sie deshalb einen Singkreis in Ihrer Einrichtung – und zwar mit Großeltern! Damit schaffen Sie die Möglichkeit für gemeinsame Aktivität und Begegnungen zwischen den Generationen – viel Spaß beim Singen und Musizieren!

Text: Michaela Lambrecht
Bild: Getty Images/Jose Luis Pelaez Inc

Info

Alter: ab 3 Jahren
Zeit: 30 Minuten je Singkreis
Gruppe: 10 Kinder
Vorbereitung: 15 Minuten je Singkreis

Material

  • 1 Stuhl pro Teilnehmer
  • Kopien ausgewählter Liedtexte
  • Orff-Instrumente
  • Getränke und Gläser

Vorbereitung

Besprechen Sie im Vorfeld im Team, wie ein regelmäßiger musikalischer Singkreis der Generationen gestaltet sein könnte:
– Wie oft findet der Singkreis statt?
– An welchem Tag und zu welcher Uhrzeit findet der Singkreis statt?
– In welchem Raum findet der Singkreis statt?
– Wie viele Senioren sollen kommen?
– Wie viele Kinder können teilnehmen?
– Wird es eine feste Gruppe oder wechselnde Teilnehmer geben?
– Welche Art von Liedern wird gesungen?
– Wie wird musikalisch begleitet?
– Welche Mitarbeiterin ist Ansprechpartnerin und begleitet den Singkreis?

Einladungen verteilen

Bereiten Sie Einladung für die Großeltern vor. Verteilen Sie die Einladungen unbedingt über die Eltern. Nicht jede Familie steht in positivem Kontakt zu den Großeltern – so können die Eltern selbst entscheiden, ob sie die Einladung weiterreichen.

Lieder auswählen

Überlegen Sie gemeinsam mit den teilnehmenden Kindern, welche Lieder sie im Singkreis singen möchten. Wählen Sie zunächst am besten traditionelle Kinderlieder aus, die auch den Großeltern bekannt sind. Zum Beispiel: Ein Vogel wollte Hochzeit machen, Der Kuckuck und der Esel, Kommt ein Vogel geflogen. Später können Sie dann moderne Kinderlieder einbinden. Von den ausgewählten Liedern fertigen Sie Kopien für die Senioren an.

Regeln vereinbaren

Besprechen Sie mit den Kindern, welche Verhaltensregeln im Singkreis gelten sollen, damit sich alle Teilnehmer wohlfühlen. Was ist wichtig für ein angenehmes Beisammensein beider Generationen?
Gemeinsame Regeln könnten sein:
– Wir bleiben auf unseren Stühlen sitzen.
– Wenn wir etwas sagen möchten, melden wir uns.
– Wir sind freundlich und hilfsbereit zu unseren Gästen.

Der erste Singkreis steht vor der Tür!

Bereiten Sie den Raum vor, indem Sie einen Kreis aus Stühlen für Großeltern und Kinder aufstellen und einmal gut durchlüften. Die Kopien der Liedtexte und die Orff-Instrumente legen Sie griffbereit. Besonders einladend wirkt es, wenn Sie die Kreismitte mit einem jahreszeitlich passenden Bodenbild dekorieren. Dabei können sich die Kinder aktiv einbringen. Platzieren Sie außerdem Getränke für alle.

Wichtig!

Die Teilnahme am Singkreis sollte für die Mädchen und Jungen freiwillig sein. Geben Sie allen Kindern die Möglichkeit, mitzumachen. Besonders für diejenigen, die kaum Kontakt zu älteren Menschen haben, kann dies sehr bereichernd sein.

Durchführung – Singkreis mit Kindern und Großeltern

Begrüßen Sie alle Teilnehmenden zum Singkreis: Liebe Kinder, liebe Gäste, wir freuen uns, dass wir zukünftig regelmäßig gemeinsam musizieren werden!
Zu Beginn darf jedes Kind, jede Oma und jeder Opa sich vorstellen. Danach gehen Sie die Verhaltensregeln für den Singkreis durch, die Sie gemeinsam mit den Kindern formuliert haben. Vielleicht möchten die Kinder diese auch selbst vortragen. Bevor es schließlich losgeht, teilen ein oder zwei Kinder die Liedzettel an die Senioren aus.


Wählen Sie zunächst ein gemeinsames Begrüßungslied aus, das jeden Singkreis eröffnet. Mit diesem Lied können Sie dann gleich beginnen!
Nach dem Begrüßungslied singen Sie zunächst Lieder, die beide Generationen kennen. Nach und nach erweitern Sie die Liedauswahl: Die Kinder werden stolz sein, den Älteren etwas beibringen zu können, indem sie ihnen moderne Lieder aus dem Kindergarten vorsingen. Umgekehrt können die Senioren Lieder aus ihrer Kindheit vortragen. Zusätzlicher Schwung kommt mit musikalischer Begleitung durch Orff-Instrumente (z. B. Klangstäbe, Rasseln) in die Runde.

Wichtig!

Die pädagogischen Mitarbeiterinnen haben die Aufsichtspflicht und sind für die Gestaltung und die Atmosphäre des Singkreises verantwortlich. Zu Beginn eignen sich beispielsweise einfache Kennenlernspiele, um schon einen ersten Kontakt zwischen Jung und Alt herzustellen.

Tipps

Ergänzend können Sie die Großeltern auch zu gemeinsamen Back-, Vorlese- oder Erzählstunden in Ihre Einrichtung einladen. Großeltern, die im selben Ort oder in der Nähe leben, sind oft gern bereit, sich einzubringen. Von solchen Begegnungen profitieren alle.
Alternativ zum Singkreis mit ansässigen Großeltern Ihrer Mädchen und Jungen ist es auch möglich, eine Kooperation mit einem Seniorenheim vor Ort in die Wege zu leiten. In diesem Fall machen Sie regelmäßig mit einer Kindergruppe einen Ausflug ins Seniorenheim, wo dann der Singkreis stattfindet. Die Senioren freuen sich über Abwechslung und den Besuch der Kinder.

Hat Ihnen diese Idee gefallen? Mehr davon gibts in RAAbits Kindergarten 3-6. Gleich hier bestellen!

Ein Glücksbriefkasten für die Kita – Das positive Lebensgefühl stärken
Mitmach-Lied zum Morgenkreis oder Zwischendurch: Ich bin ich
Jeder ist irgendwie anders – Mit spielerischen Team-Übungen Vielfalt neu denken