Auf die Kiste, fertig, los! – Bewegungsspiele mit Kartons

Das Alltagsmaterial Karton bietet tolle Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Krippenkinder. Stellen Sie doch einfach einmal ein paar unterschiedlich große Kartons in den Raum – die Kinder werden zahlreiche Ideen haben, das Material zu erforschen und es sich zu eigen zu machen. Sie heben, schieben, ziehen, stapeln die Kartons oder funktionieren sie zu einem Boot um – Spaß ist jedenfalls garantiert!

Text: Michaela Lambrecht
Bild: ©evgenyatamanenko/GettyImages

Infos

Alter: 1 bis 3 Jahre
Zeit: 25 Minuten
Gruppe: 4 Kinder
Vorbereitung: 15 Minuten

Material für die Bewegungsspiele mit Kartons

  • mindestens 25 Kartons unterschiedlicher Größe
  • 1 Teppichmesser
  • 1 Seil (ca. 150 cm)
  • Zeitungspapier
  • Klebeband

Vorbereitung

Sammeln Sie über einen längeren Zeitraum Kartons unterschiedlicher Größe und verteilen Sie diese im Bewegungsraum.
Bevor es losgeht, ziehen Sie den Kindern bequeme Turnkleidung sowie rutschfeste Turnschläppchen oder Socken an. Wenn es warm genug ist, können die Kinder barfuß turnen.

Durchführung

Holen Sie die bereits umgezogenen Mädchen und Jungen zusammen. Zeigen Sie ihnen einen Karton und fragen Sie, was das ist. Erklären Sie, dass die Kinder im Bewegungsraum an verschiedenen Stationen spielen und turnen dürfen – und zwar mit einer Menge Kartons! Gehen Sie dann gemeinsam in den Bewegungsraum.

Für die Einjährigen

Lassen Sie die Kleinsten einfach frei mit den Kartons spielen. Zwischendurch können Sie kleine Anregungen und Impulse geben. In einen Karton hineinsteigen oder eine Runde im Kartonauto drehen (siehe unten) bereitet schon den Kleinsten Freude.

Für die Zwei- bis Dreijährigen

Mit den 2- bis 3-jährigen Kindern durchlaufen Sie nach dem Freispiel gemeinsam die Stationen (Anleitung siehe unten).

Beobachten und Impulse geben – Ihre Rolle bei den Bewegungsspielen mit Kartons

Während des Freispiels beobachten Sie die Kinder und ihre Ideen. Nur bei Bedarf setzen Sie Spiel impulse, indem Sie beispielsweise selbst einen kleinen Karton auf Ihrem Kopf balancieren oder mehrere Kartons zu einem Turm stapeln. Während der Durchführung der Stationen leiten Sie die Kinder an und geben Hilfestellung.

Bewegungsspiele mit Kartons – Anleitung für fünf Stationen

Station 1 – Freies Spiel

Nachdem Sie die Kartons frei im Bewegungsraum verteilt haben, dürfen die Kinder frei mit den Kartons experimentieren. Beobachten Sie die Mädchen und Jungen nur: Welche Ideen entwickeln sie? Spielen sie allein oder mit anderen? Wobei haben sie besonders viel Spaß? Die Beobachtungen können dann in Lerngeschichten oder in die Portfolioarbeit einfließen. Lassen Sie den Kindern möglichst freie Hand, damit sie ihre ganz individuellen Erfahrungen sammeln und eigene Ideen umsetzen. Ebenso können sie andere Kinder beobachten und nachahmen.

Station 2 – Die Kartonstraße

Bauen Sie eine Straße aus den Kartons. Dazu stellen Sie sie in geringem Abstand zueinander in eine Reihe, sodass sie nach oben hin geöffnet sind. Die Deckel klappen Sie entweder fest nach innen oder schneiden sie einfach mit einem Teppichmesser ab.
Nacheinander dürfen die Kinder von Karton zu Karton steigen, bis sie die ganze Straße durchquert haben. Je höher die Kartons sind, desto schwieriger wird es. Wenn die Kartons fest genug sind, können Sie sie auch umdrehen, sodass die Kinder darüberhinweg steigen. Bieten Sie Hilfestellung an und nehmen Sie die Kinder, wenn nötig, an die Hand.

Station 3 – Der Krabbeltunnel

Bauen Sie Tunnel aus den Kartons, indem Sie zunächst die Deckel mit einem Teppichmesser entfernen. Mit der Öffnung nach unten stellen Sie die Kartons mit etwas Abstand zueinander in einer Reihe auf. Dann schneiden Sie in jeden Karton auf zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils ein Tor hinein, durch das die Kinder hindurchpassen. Die Kinder krabbeln der Reihe nach durch die Tunnel hindurch. Das dürfen sie natürlich auch mehrfach wiederholen!

Station 4 – Ballwurf

Aus altem Zeitungspapier knüllen Sie 20 Bälle. Mit Klebeband kleben Sie eine Linie auf den Boden, von wo aus die Kinder die Zeitungsbälle in die Kartons werfen. Die nach oben hin offenen Kartons stellen Sie in unterschiedlicher Entfernung zur Linie auf.
Die Kinder dürfen die Zeitungsbälle in die Kartons werfen. Dafür stellen sie sich an der Klebebandlinie auf und versuchen, in die Kartons zu treffen. Will es nicht so richtig gelingen, verringern Sie einfach den Abstand, damit alle Kinder ein Erfolgserlebnis haben.

Station 5 – Die Fahrt im Kartonauto

Aus einem großen Karton basteln Sie ein Auto, indem Sie mit einem Teppichmesser in die Vorderwand mittig ein Loch hineinschneiden und ein Seil daran befestigen. Wenn Sie wollen, können Sie das Auto individuell gestalten, indem Sie es bemalen oder mit Papptellern als
Reifen und Scheinwerfer bekleben.
Zum Abschluss der Bewegungseinheit ziehen Sie jedes Kind im Kartonauto eine Runde durch den Raum. Diese fröhliche Rutschpartie ist für die Kinder das Highlight der Aktion!

Tipps

Kartons sind ein vielfältig einsetzbares Alltagsmaterial. Und noch besser: Sie sind kostenlos. Beziehen Sie die Eltern in die Materialsammlung mit ein – sicher haben viele Familien Kartons auf Lager. Es dürfen alle Größen dabei sein!

Ihnen haben Ihnen diese Spielideen mit Kartons gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in den Ausgaben von RAAbits Kindergarten 0-3. Hier bestellen!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Die Greifkiste – Körperwahrnehmung mit Fingern und Lachmuskeln
Macht alle mit! – Fit durch Zirkeltraining
Die Äffchen sind los! – Schwung im Bewegungsraum

Bewegung, Karton, Kiste, Stationen

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019