Wesen aus einer fernen Zeit – ein Dinosaurier-Projekt

Welche Dinosaurier gab es? Wie haben sie gelebt? Wie sah die Erde damals aus? Diesen Fragen gehen die Kinder im folgenden Projekt auf den Grund. Zur Einstimmung lassen sie Dinosaurier schlüpfen und hören eine Mitmachgeschichte. Ein besonderes Wimmelbild lädt dazu ein, ausgewählte Dinosaurier besser kennenzulernen. Durch das Gestalten einer Urzeitlandschaft festigen die Kinder sogleich ihr Wissen. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Dinofest. Viel Spaß beim nachfolgenden Dinosaurier-Projekt!

Text: Aline Kurt | Bild: ©Kohei Hara /GettyImages

Alter: 4 – 6 Jahre
Zeit: 1 – 2 Stunden pro Tag
Gruppe: maximal 6 Kinder
Ort: Gruppenraum, Außenbereich, Küche
Vorbereitung: Materialien besorgen, Vorlagen kopiere, Dinoeier herstellen

Projektplanung

Planen Sie für das Dinosaurier-Projekt täglich ein bis zwei Stunden ein. Die Angebote finden im Gruppenraum oder der Küche statt. Denken Sie daran, die Materialien rechtzeitig zu besorgen und die Kopien anzufertigen. Die Vorbereitungen für den ersten Projekttag sollten Sie schon am Vortag vornehmen, da die Dinoeier (M 1) über Nacht aushärten müssen.

Tag 1 | Dinosaurier-Projekt: Wir tauchen in die Welt der Dinos ein

Mitgeliefertes Material      

  • Dinosauriereier herstellen – Anleitung (M 1)
  • Vor langer Zeit – Mitmachgeschichte (M 2)

Zusätzliches Material

  • 6 Dinosaurierfiguren aus Plastik (jeweils ca. 4- 5 cm groß)
  • 600 g Natron
  • 1 Tube grüne Lebensmittelfarbe
  • Wasser
  • 1 große Schüssel
  • 1 Löffel
  • 6 kleine Schüsseln
  • Weißweinessig
  • Wachstischdecken oder Zeitung zum Abdecken der Basteltische

Für jedes Kind:

  • 1 Sprühflasche oder Pipette
  • 1 Malkittel (z. B. altes Hemd)
  • Turnschläppchen

Vorbereitung

Stellen Sie die Dinosauriereier bereits am Vortag gemäß der Anleitung (M 1) her. Lassen Sie diese über Nacht auf Klarsichtfolie oder Klarsichthüllen aushärten. Decken Sie den Gruppentisch mit Wachtischdecken oder Zeitungspapier ab. Stellen Sie hier am Projekttag die Schüsseln mit den fertigen Dinosauriereiern bereit. Geben Sie für jedes Kind einen Esslöffel Essig in die Sprühflasche. Füllen Sie diese jeweils mit einer Tasse Wasser auf.

Durchführung

Schritt 1 – Dinos schlüpfen lassen

Nehmen Sie mit den Kindern an den vorbereiteten Gruppentischen Platz. Erzählen Sie den Mädchen und Jungen, dass Sie ihnen etwas ganz besonderes mitgebacht haben. Jeder erhält nun eine Schale mit einem der vorbereiteten Dinoeiern. Nachdem die Kinder ihre Malkittel angezogen haben, dürfen sie nun die Eier vorsichtig mit der Wasser-Essigmischung besprühen. Achten Sie dabei darauf, dass die Kinder keinen Unfug damit veranstalten, da die Essig-Mischung bei Augenkontakt zu Reizungen führen kann.

Kurz nach dem Besprühen, beginnen die Eier zu brodeln und zu schäumen. Die Dinos beginnen auf spektakuläre Weise zu schlüpfen. Sind alle Dinosaurier geschlüpft, darf jeder zunächst erzählen, was er über diese besonderen Lebewesen weiß. Unterstützend wirken dabei die folgenden Fragen:

  • Wie sieht der Dinosaurier aus, der aus deinem Ei geschlüpft?
  • Hast du eine Idee, wie die Dinos normalerweis früher zur Welt gekommen sind? (Die Muttertiere haben die Eier ausgebrütet)
  • Diese Tiere haben tatsächlich einmal auf unserer Erde gelebt. Wie stellst du dir die Erde zu dieser Zeit vor?
  • Was weißt du über Dinosaurier?

Tipps

  1. Sie können die Dinoeier auch ohne Lebensmittelfarbe herstellen oder eine andere Farbe wählen.
  2. Sie haben nicht so viele Sprühflaschen zur Verfügung? Stattdessen können Sie auch Pipetten verwenden. Füllen Sie dazu die Wasser Essig-Mischung in eine Schüssel und verteilen Sie diese auf die Pipetten.

Schritt 2 – Mitmachgeschichte hören

Gehen Sie gemeinsam mit den Kindern in den Turnraum. Nachdem jeder seine Turnschläppchen übergestreift hat, bilden die Jungen und Mädchen einen großen Kreis. Achten Sie hier auf ausreichend Abstand zwischen den Kindern, sodass jeder über ausreichend Bewegungsfreiheit verfügt.

Lesen Sie den Kindern die Geschichte Vor langer Zeit (M 2) abschnittweise vor. Zu jedem Abschnitt finden Sie einen Bewegungsimpuls. Machen Sie diesen den Kindern vor. Lesen Sie erst dann weiter, wenn alle Kinder die Bewegungen nachgemacht haben.

Tag 2 | Dinosaurier-Projekt : Wir lernen verschiedene Dinosaurier kennen

Benötigtes Material

  • Dinosaurierübersicht – Infoseite mit abgebildeten Dinos u. je einem kurzem Beschreibungstext
  • So viele Dinosaurier – Abbildung unterschiedlicher Dinosauerier (M 3)
  • Taschenlampe – Vorlage einer Taschenlampe mit Lichtkegel zum Ausschneiden (M 4)
  • Für jedes Kind:
  • Kopierfolie
  • Stück Pappe (DIN A 5)
  • etwas schwarzer Tonkarton (DIN A 4)
  • Din A4 Klarsichthülle in grün (zweiseitig geschlossen)
  • Schere
  • Kleber
  • 1 Zollstock
  • Kreide

Vorbereitung

Kopieren Sie die Wimmelbildvorlage (M 3) für jedes Kind auf Folie. Vervielfältigen Sie außerdem die Zauberlupenvorlage (M 4) im Gruppensatz und legen Sie beides zusammen mit den übrigen Materialien an den Gruppentischen bereit.

Durchführung

Schritt 1 – Licht in die Welt der Dinosaurier bringen

Setzen Sie sich mit den Kindern an den vorbereiteten Gruppentisch. Stellen Sie zunächst gemeinsam das besondere Dinosaurierkino her. Nennen Sie den Mädchen und Jungen dazu die einzelnen Bastelschritte. Zunächst legen die Kinder die vorbereitete Folie (M 3) auf den schwarzen Tonkarton und schieben beides zusammen in die grüne Klarsichthülle.

Jetzt basteln die Jungen und Mädchen die Zaubertaschenlampe. Dazu schneiden sie zunächst die Vorlage (M 4) aus. Die Kinder kleben den Griff der Taschenlampe auf Pappe und schneiden die überstehenden Enden ab. Der weiße Lichtkegel darf dabei weder beschädigt, noch auf Pappe geklebt werden. Sonst verliert die Taschenlampe ihre Funktion.

Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, kann es endlich losgehen. Die Jungen und Mädchen können das Wimmelbild ausführlich erforschen, indem sie die Taschenlampe zwischen die Folienkopie und den Tonkarton legen. Durch das Hin und herschieben, werden die einzelnen Dinosaurier sichtbar.

Geben Sie den Kindern dabei auch die Gelegenheit, die Dinosaurier zu beschreiben. Dabei unterstützen die folgenden Impulse:

  • Was siehst du auf dem Bild?
  • Wie sieht der Dinosaurier aus?
  • Was macht er?
  • Auf dem Bild sind nur einige Dinosaurier zu sehen. Es gab aber noch viele andere Dinosaurier auf unserer Erde – hast du schon einmal ein Bild eines anderen Dinos gesehen, der hier nicht abgebildet ist? Kannst du uns beschreiben, wie er aussah?

Gut zu wissen

Alle ausgewählten Dinosaurier lebten in der sogenannten Kreidezeit. Dieses Erdzeitalter begann vor über 135 Mio Jahren und endete vor 65 Mio Jahren. Dinosauerier gab es jedoch bereits schon im Trias (vor 225 Mio Jahren) und in der Jurazeit (vor 180 Mio Jahren).

Schritt 2 – die Dinos besser kennenlernen

Führen Sie die Kinder auf den Hof der Kita. Nehmen Sie Kreide, einen Zollstock und die Infoseite (M 5) mit. Zeigen Sie den Kindern hier noch einmal nacheinander die einzelnen die ausgewählten Dinosaurier und nennen Sie ihnen die entsprechenden Namen. Lesen Sie die zugehörigen Informationen vor oder fassen Sie diese mit eigenen Worten zusammen.

Damit die Kinder sich die Körpergröße besser vorstellen können, zeichnen Sie diese auf den Hof der Kita. Ziehen Sie dazu mit der Kreide entsprechen lange Striche. Besonders schön ist es für die Kinder, wenn sie dabei helfen dürfen.

Mini-Projekt zum Thema Dinsosaurier

Tipp

Sollte es am Projekttag regnen, können Sie den Kindern die Informationen auch im Gruppenraum nennen. Das Einzeichnen der Körpergröße muss dann leider entfallen oder auf einen anderen Tag verschoben werden.

Tag 3 | Dinosaurier-Projekt : Wir gestalten eine Dinolandschaft

Mitgeliefertes Material

  • Bienenwachsmodeliermasse – Rezept (M 6)

Zusätzliches Material

  • Die Erde zur Zeit der Dinosaurier – Bildvorlage mit einer Landschaft aus Bergen, Farne, Seen o.ä. (M 7)
  • So viele Dinosaurier – Abbildung unterschiedlicher Dinosauerier (M 3)
  • Für die Bienenwachsmodelliermasse:
  • 18 EL reines Bienenwachs
  • 12 EL Vaseline
  • 720 g Kartoffelstärke
  • Topf
  • Kochlöffel
  • Wachstischdecke

Des Weiteren:

  • großer Karton
  • zwei Bögen hellgrüner Tonkarton
  • 2 Bögen dunkelgrüner Tonkarton
  • zwei Bögen brauner Tonkarton
  • Pinsel
  • Grüne Abtönfarbe
  • Für jedes Kind:
  • Malkittel
  • Stift
  • Schere
  • Kleber

Vorbereitung

Kopieren Sie die Wimmelbildvorlage (M 3) auf DIN A3 vergrößert. Legen Sie diese zusammen mit der Bildvorlage (M 7), dem Karton, den Tonkartonbögen, den Stiften, Scheren und Klebstoff am Basteltisch bereit. Denken Sie auch bitte daran, den Basteltisch mit Wachstischdecken oder ähnlichem abzudecken. Die Zutaten für die Modelliermasse benötigen Sie in der Küche.

Durchführung

Modelliermasse herstellen

Führen Sie die Kinder in die Küche. Stellen Sie hier gemäß dem Rezept (M 6) aus den Zutaten die Modelliermasse her. Eine genaue Anleitung finden Sie direkt im Material. Binden Sie dabei die Kinder nach ihren Möglichkeiten mit ein. Achten Sie jedoch bitte darauf, dass sich niemand an der heißen Knetmasse verbrennt. Lassen Sie die Modelliermasse vor dem Einsatz gut auskühlen.

Gut zu wissen

Die Bienenwachsmodelliermasse ist ökologisch vollkommen unbedenklich, sodass die Kinder damit nach Herzenslust formen können. Die Masse härtet nach einigen Tagen an der Luft selbstständig aus. Möchten Sie die Modelliermasse auch für andere Projekte nutzen, so können Sie diese im Kühlschrank aufbewahren. In einer luftdichtverschließbaren Schüssel hält sie sich einige Tage lang geschmeidig.

Ein Zuhause für die Dinos basteln

Während die Modelliermasse abkühlt, können Sie die Zwischenzeit mit den Kindern sinnvoll nutzen. Nehmen Sie gemeinsam am Gruppentisch Platz. Zeigen Sie den Jungen und Mädchen hier die Bildvorlag ( M 7). Betrachten Sie diese zunächst gemeinsam, bevor Sie den Kindern von Ihrem Vorhaben erzählen, eine Dinosaurierlandschaft zu basteln.

Planen Sie gemeinsam, wer dazu welche Aufgaben übernehmen kann. Der Karton muss im Inneren grün bemalt werden. Aus dem Tonpapier sollen gemäß der Abbildung allerlei Pflanzen gebastelt werden, die nach dem Trocknen in den Karton geklebt werden. Sobald die Dinolandschaft fertig gestellt ist, können die Kinder endlich die Dinosaurier formen. Dazu erhält jeder etwas von der vorbereiteten Bienenwachsknete. Nu darf sich jedes Kind einen der abgebildeten Dinosaurier (M 3) auswählen und diesen aus der Modelliermasse formen. Zum Schluss ziehen die Dinos in ihr neues Zuhause.

Tipp

1. Besonders schön wirkt die Dinolandschaft, wenn Sie gemeinsam mit den Kindern Naturmaterialien wie Grasbüschel mit Wurzel und kleine Pflanzen sammeln. Werden diese in kleine Tontöpfe gepflanzt, macht das mächtig was her.

Tag 4 | Dinosaurier-Projekt : Wir bereiten ein Dinofest vor

Mitgeliefertes Material

  • Leckereien für kleine Dinosaurier – Rezepte (M 8)

Zusätzliches Material

Für das Brennnesselsorbet:

  • 4 Hand voll Brennnesseln
  • 4 Tassen Wasser
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 4 EL Rohrzucker
  • 3 Bananen
  • 1 Tasse gefrorene Himbeeren
  • ½ Tasse Hanfsamen
  • Standmixer
  • Schüssel mit Deckel

Für die Kräuterlimonade:

  • 4 Bio Zitronen
  • 3 Liter Wasser
  • 350 g Rohrzucker
  • 2 Handvoll Pfefferminze
  • 2 Hand voll Zitronenmelisse
  • 1 großer Topf

Vorbereitung

Sammeln Sie die Brennnesseln. Verwenden Sie dazu Handschuhe und eine Schere. Stellen Sie alle Zutaten in der Küche bereit.

Durchführung

Sorbet zubereiten und Limonade kochen

Gehen Sie gemeinsam mit den Kindern in die Küche. Erinnern Sie die Jungen und Mädchen daran, dass viele Dinosaurier Pflanzenfresser waren. Auch wir Menschen können einige Pflanzen essen. Bereiten Sie nun gemeinsam mit den Jungen und Mädchen das Sorbet und die Limonade für das Dinofest vor. Eine Anleitung finden Sie in M 8.

Tag 5 | Dinosaurier-Projekt : Wir feiern ein Dinofest

Zusätzliches Material

  • Dinoeier- Vorlage von 4 Eiern zum Ausschneiden (M 9)
  • 3 Bögen Tonkarton
  • Schere
  • Grashalme
  • Für jedes Kind:
  • Strohhalm
  • Schale
  • Glas
  • Teller
  • Löffelchen

Vorbereitung

Kopieren Sie die Dinoeier drei Mal jeweils auf Tonkarton. Schneiden Sie die einzelnen Eier aus. Verstecken Sie diese im Gruppenraum. Pflücken Sie einige Grashalme. Legen Sie diese auf dem Gruppentisch aus.

Durchführung

Dinospiele spielen

Erinnern Sie die Jungen und Mädchen an die vorhergehenden Tage vom Dinosaurier-Projekt. Wer mag, darf nun erzählen, was ihm an der Projektwoche besonders viel Freude bereitet hat. Spielen Sie anschließend gemeinsam mit den Kindern einige Dinospiele wie zum Beispiel:

Eierdiebstahl

Erzählen Sie den Kindern, dass fleischfressende Dinosaurier auch gerne Eier stibitzt haben. Vielleicht erinnern sich die Jungen und Mädchen ja sogar an die Namen der Dinosaurier. Alle Kinder schlüpfen nun in die Rolle eines der Dinosaurier und dürfen im Gruppenraum nach den versteckten Eiern fahnden. Wer am Schluss die meisten Eier gefunden hat, ist Dinokönig. Bevor das nächste Spiel starten kann, sollten Sie bereits das Sorbet aus dem Gefrierschrank holen, damit es antauen kann.

Gras pflücken

Mit dem riesigen Gebiss der Dinosaurier war das Abknabbern von Farnen und Gräsern wohl nicht immer ganz so einfach. Um den Schwierigkeitsgrad für die Kinder zu erhöhen, pflücken Sie nun die Grashalme auf eine spezielle Weise. Dazu erhält jedes Kind einen Strohhalm und eine Schale und nimmt damit am Gruppentisch Platz. Aufgabe der Kinder ist es nun innerhalb von drei Minuten so viele Grashalme wie möglich mit dem Strohhalm anzusaugen und in die eigene Schale zu legen. Da die Dinos keine Hände hatten, dürfen diese selbstverständlich auch nicht benutzt werden.

Dinojagd

Gehen Sie gemeinsam mit den Kindern in den Turnraum. Wählen Sie eines der Kinder aus, dass auf freiwilliger Basis in den Rolle des Tyrannosaurus Rex schlüpfen darf. Dieser Fleischfresser macht nun Jagd auf die anderen Dinosaurier. Wer nicht gefangen werden mag, muss sich schnell in Ankyrosaurus oder Stegosaurus verwandeln, indem er den Namen ruft. Beide Dinosaurier verfügten über ein gutes Abwehrsystem.

Gemeinsam genießen

Nach so viel körperlichem Einsatz wird es Zeit für gemeinsamen Genuss. Nehmen Sie mit den Kindern am Gruppentisch Platz. Während die Mädchen und Jungen den Tisch eindecken, können Sie bereits die Limonade und das Sorbet servieren. Lassen Sie beim Schlemmen der Dinoköstlichkeiten das Fest langsam ausklingen.
Bei schönem Wetter können Sie das Dinofest auch im Freien feiern.

Materialteil | Dinosaurier-Projekt

M 1 Dinosauriereier herstellen – Anleitung

Sie brauchen für 6 Dinosauriereier:

  • 6 Dinosaurierfiguren aus Plastik (jeweils ca. 4- 5 cm groß)
  • 600 g Natron
  • 1 Tube grüne Lebensmittelfarbe
  • Wasser
  • 1 große Schüssel
  • 1 Löffel
  • 6 kleine Schüsseln

So geht es:

  1. Geben Sie den Natron zusammen mit der Lebensmittelfarbe in die Schüssel.
  2. Geben Sie nun Esslöffelweiße Wasser hinzu und verkneten die Zutaten gut mit den Händen. Achten Sie darauf, nicht zu viel Wasser zuzufügen. Es soll ein geschmeidiger Teig entstehen.
  3. Sobald ihr Teig die gewünschte Konsistenz hat, verteilen Sie diesen gleichmäßig auf die sechs kleinen Schüsseln.
  4. Teilen Sie jede Portion noch einmal in zwei gleich große Stücke auf. Drücken Sie beide Stücke etwas platt. Legen Sie die Dinofigur hinein. Formen Sie daraus ein Ei. Achten Sie darauf, dass die Figur nicht mehr zu sehen ist.
  5. Sobald sie alle Eier auf diese Weise hergestellt haben, müssen diese zunächst über Nacht aushärten.

M 2 Vor langer Zeit – Mitmachgeschichte

Vor langer Zeit sah es auf der Erde noch ganz anders aus. Es gab keine Menschen. (auf sich selbst zeigen)

Es gab keine Häuser. (mit den Händen ein Dreieck über dem Kopf formen)

Es gab keine Fahrzeuge. (die Arme anwinkeln; seitwärts am Körper bewegen und dabei auf der Stelle laufen)

Es gab keine Flugzeuge. (Die Arme ausbreiten und durch den Raum „fliegen“)

Doch es war nicht einsam auf der Erde. Sie war voller Leben. (Lachen)

Es gab Pflanzen. (Die Arme seitlich am Körper nach oben ausbreiten)

Es gab auch schon viele Tiere auf der Erde. Einige von ihnen waren riesige Geschöpfe. (Die Arme zur Decke strecken)

Andere wiederum waren klein. (in die Hocke gehen)

Einige dieser besonderen Tiere konnten fliegen. (Die Arme ausbreiten und durch den Raum „fliegen“)

Andere liefen auf dem Boden umher. Manche von ihnen gingen auf vier Beinen. (Auf allen Vieren durch den Raum „laufen“)

Andere liefen auf zwei Beinen. (aufrecht umher laufen)

Manche dieser Tiere waren friedlich. Sie ernährten sich von Pflanzen. (imaginäre Blätter pflücken und kauen)

Andere wiederum waren Raubtiere. (ein kurzes Fangspiel durchführen)

Manche dieser Tiere lebten in Gruppen. (zwei Partner suchen, einharken und ein kleines Tänzchen durchführen)

Andere waren lieber alleine. (jeder sucht sich einen Platz für sich und tanz auf der Stelle.)

All diese Tiere nennt man Dinosaurier. Es waren einzigartige Geschöpfe.

M 6 Bienenwachsmodelliermasse – Rezept

Material für 1,5 Kg Knete:

  • 18 EL reines Bienenwachs
  • 12 EL Vaseline
  • 720 g Kartoffelstärke
  • Topf
  • Kochlöffel
  • verschließbare Schüssel

So geht es:

Geben Sie das Bienenwachs zusammen mit der Vaseline in den Topf. Erwärmen Sie dieses bei geringer Hitze, bis die Zutaten geschmolzen sind. Nehmen Sie den Topf vom Herd und fügen Sie nun unter ständigem Rühren die Kartoffelstärke unter. Rühren Sie die Mischung so lange, bis daraus eine gebundene Masse entstanden ist. Nach dem Abkühlen ist die Bienenwachsknete einsatzbereit und sollte in der verschließbaren Schüssel aufbewahrt werden.

M 8 Leckereien für kleine Dinosaurier – Rezepte

Brennnesselsorbet

Dinosaurier-Projekt

Sie brauchen für 6 Portionen:

  • 4 Hand voll Brennnesseln
  • 4 Tassen Wasser
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 4 EL Rohrzucker
  • 3 Bananen
  • 1 Tasse gefrorene Himbeeren
  • ½ Tasse Hanfsamen
  • Standmixer
  • Schüssel mit Deckel

So geht es:

Füllen Sie die gewaschenen Brennnesseln zusammen mit dem Wasser in einen Standmixer. Mixen Sie die Zutaten ca. 1 Minuten. Geben Sie anschließend die übrigen Zutaten hinzu und mixen Sie alles noch einmal gut durch. Füllen Sie die Eismasse in eine Schale mit Deckel. Geben Sie diese über Nacht in den Gefrierschrank.

Kräuterlimonade

Dinosaurier-Projekt

Sie brauchen:

  • 4 Bio Zitronen
  • 3 Liter Wasser
  • 350 g Rohrzucker
  • 2 Handvoll Pfefferminze
  • 2 Hand voll Zitronenmelisse
  • 1 großer Topf

So geht es:

Waschen Sie die Kräuter und die Zitronen. Schneiden Sie die Zitronen in Scheiben. Geben Sie alle Zutaten in den Topf. Füllen Sie diesen mit Wasser auf. Lassen Sie die Mischung kurz aufkochen und dann ca. 5 Minuten kochen. Nun muss die Limonade über Nacht ziehen.

Ihnen hat dieser Beitrag zum Dinosaurier-Projekt gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unseren RAAbits Mini-Projekten. Hier bestellen!

RAAbits MiniProjekte
Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Schneeweißchen und Rosenrot – eine Bewegungsgeschichte

Igor Igel hat ausgeschlafen – eine Mitmachgeschichte

Freunde sein – Das sind wir!

Dinosaurier, Projekt, ZEitreise