Igor Igel hat ausgeschlafen – eine Mitmachgeschichte

Wenn die Bienen summen, die ersten warmen Sonnenstrahlen im Gesicht kitzeln, ist der Frühling da! Nach einem kalten Winter freuen sich die Jungen und Mädchen besonders, wenn die Natur wieder ins Freie einlädt. Doch um über diese Frühlingsphänomene sprechen zu können, brauchen Kinder die richtigen Wörter. Eine Mitmachgeschichte eignet sich dafür besonders, da das Erzählte durch Gesten und Bewegungen begleitet und die Sprachförderung angeregt wird. So nehmen die Kinder die Wörter bewusst wahr und setzen sie aktiv um.

Text: Laeh Schäfer

Mitmachgeschichte zur Sprachförderung in der Kita

Igor, der kleine Igel, streckte sich. Er gähnte. „Uuuaaaahhhh, habe ich lange geschlafen! Es ist ja schon Frühling! Jetzt habe ich genug. Ich will hinausgehen.“ 
(Strecken Sie sich. Stellen Sie sich dazu auf die Zehenspitzen und machen Sie sich ganz lang. Gähnen Sie laut. Fordern Sie die Kinder dazu auf, es Ihnen gleichzutun.)

Er schob ein paar der Blätter vor seinem Nest zur Seite, steckte seine Nase durch die Öffnung und schnupperte(Schieben Sie mit beiden Händen imaginäre Blätter weg, strecken Sie die Nase in die Luft und schnuppern Sie.)

„Wonach riecht es denn hier? Die Luft ist ganz frisch und es duftet so wunderbar. Was kann das denn sein?“ – „Jetzt weiß ich es. Es ist ein Krokus. Mal sehen, ob ich ihn finde.“
(Fordern Sie die Kinder auf, die Bildkarte mit dem Krokus zu suchen.)

Der kleine Igel schnupperte noch einmal. „Hier riecht noch etwas ganz toll. Da ist noch eine Blume. Ich glaube, das ist ein Schneeglöckchen.“ 
(Schnuppern Sie noch einmal. Bitten Sie die Kinder, die Karte mit dem Schneeglöckchen zu suchen.)

Igor lief weiter. Plötzlich summte etwas in seinen Ohren. Er drehte sich nach links und er drehte sich nach rechts, doch da war nichts. Dann schaute er nach oben und sah eine fleißige Biene, die durch die Luft flog. (Drehen Sie sich nach links und nach rechts. Schauen Sie anschließend nach oben. Ermuntern Sie die Jungen und Mädchen, die Bildkarte mit der Biene zu suchen.)

„Hallo, kleine Biene“, rief der Igel. „Wohin fliegst du denn? Ich komme mit dir.“ Igor lief der Biene mit kleinen Schritten hinterher. 
(Gehen Sie auf der Stelle.)

„Puh, ist das warm“, stöhnte Igor nach einer Weile. Er schaute zum Himmel und sah die Sonne, die auf die Erde schien. 
(Wischen Sie sich imaginären Schweiß von der Stirn. Bitten Sie die Kinder, die Karte mit der Sonne zu suchen.)

Der kleine Igel schaute sich um. Er sah einen großen Baum mit wunderschönen Blüten.
(Ermuntern Sie die Kinder, die Karte mit dem Baum zu suchen.)

Aus dem Baum kam ein leises Geräusch. Igor war ganz still und hörte noch einmal hin. War das ein Zwitschern? Er schaute ganz genau. Ja, richtig. Da saß ein kleiner Vogel und zwitscherte. 
(Halten Sie zuerst die Hand ans Ohr. Legen Sie sie anschließend an die Stirn, als ob Sie nach etwas Ausschau halten würden. Bitten Sie die Kinder, die Karte mit dem Vogel zu suchen.)

Plötzlich flatterte wieder etwas um ihn herum. „Wer bist denn du? Du siehst aber toll aus. Du hast wunderschöne bunte Flügel.“ „Ich bin ein Schmetterling“, rief das Tier und flog davon.
(Fordern Sie die Jungen und Mädchen auf, die Bildkarte mit dem Schmetterling zu suchen.)

Der kleine Igel hörte ein Brummen. Doch woher kam das Geräusch? Er schaute an sich herunter. „Das kommt ja aus meinem Bauch. Ich habe so lange geschlafen und nichts gegessen. Mein Bauch ist schon ganz dünn. Ich suche mir jetzt erst einmal etwas zu essen. 
(Halten Sie die Hand ans Ohr. Schauen Sie danach an sich herunter. Streichen Sie mit der Hand über Ihren Bauch.)

Hat Ihnen diese Idee gefallen? Mehr davon gibts in RAAbits Kindergarten 3-6. Gleich hier bestellen!

Kindergarten, Mitmachgeschichte, Sprachförderung

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019