Experiment – Wie Luftballons ohne Atem aufgepustet werden

Experiment für Kinder ab 3 Jahren.

Text: Michaela Lambrecht
Bild: © GettyImages/happyfoto

Material:

  • leere Glasflasche (die mindestens eine Stunde im Kühlschrank war)
  • Pro Kind 1 Luftballon
  • 1 Schüssel mit heißem (kurz vorher aufgekochtem) Wasser

So funktioniert das Experiment:

Wie könnte man einen Luftballon aufblasen, ohne ihn selbst aufzupusten? Kann das gelingen?

Haben die Kinder Ideen? Holen Sie die leere Glasflasche aus dem Kühlschrank. Ein Kind darf jetzt die Öffnung des Luftballons über den Flaschenhals ziehen.

Stellen Sie die Flasche nun für circa 2 Minuten in die Schüssel mit dem heißen Wasser. Beobachten Sie gemeinsam, was passiert: Der Luftballon wird wie von Zauberhand aufgeblasen. Lassen Sie die Kinder das Experiment selbstständig wiederholen und auf diese Weise herausfinden, auf was der Aufpuste-Effekt beruht.

Sobald sich die Glasflasche erwärmt, lässt der Effekt natürlich nach. Halten Sie für alle Fälle noch einige zusätzliche Flaschen im Kühlschrank bereit und schütten Sie heißes Wasser nach.

Erklärungen:

Bei dem Experiment wird die kalte Luft in der Flasche wird durch das heiße Wasser erwärmt und dehnt sich schnell aus. Da warme Luft immer aufsteigt und kalte Luft herabsinkt, steigt die erwärmte Luft schnell in den Luftballon, der auf diese Weise aufgeblasen wird.

Hat Ihnen dieses Experiment gefallen? Mehr davon finden sie im Erlebnisordner Kita Feuer, Wasser & Co. Gleich hier bestellen!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Ein Glücksbriefkasten für die Kita – Das positive Lebensgefühl stärken
DIY: Leuchtende Farben mit Zuckerkreide
Die Schneemonster kommen! – Pust- und Schnauf-Monster gestalten

Experiment, Kita, Ü3

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019