Mini-Meditation – Der Winter

Gerade jetzt, in der Erkältungszeit, sind Ruhepausen und die Gelegenheit zum erneuten Krafttanken wichtiger denn je. In dieser Mini-Meditation gelangen die Kinder zudem von der anfänglichen Bewegung zur Stille. Dabei erleben sie bewusst den Wechsel von Aktion und Ruhe.

Text: Tina Scherer
Bild: ©elizong/GettyImages

Alter: ab 1,5 Jahren
Dauer: 20 Minuten
Material: für jedes Kind eine Decke, nach Wunsch leise Entspannungsmusik

Mini-Meditation

Der Winter kommt mit eisigen Winden, rüttelt an Eichen, Buchen und Linden.
(den Körper im Stehen oder Sitzen hin und her bewegen, wie Bäume, die im Wind schwanken)

Der Winter bringt uns Schnee und Eis, viele Schneeflocken segeln leis‘.
(flüstern, dabei mit den Händen von oben nach unten das Schweben der Flocken nachstellen)

Im Winter schlafen Groß und Klein, der Bär hält Winterschlaf – wie fein!
(Psst! machen, den Finger an die Lippen legen)

Der Winter lädt zur Ruhe ein, zum Kuscheln und Geborgensein.
(sich gemütlich hinlegen)

Im Winter ist es still und klar, der Winter, der ist wunderbar.
(ganz leise flüstern, eine Weile entspannt liegen)

So geht’s

  • Der Winter ist eine besondere Jahreszeit – nicht nur für uns Menschen. Die Tage werden kürzer, Dunkelheit breitet sich aus, die ganze Natur kommt zur Ruhe. Warum nicht einmal die Kinder diese Vorgänge in einer Mini-Meditation nachempfinden lassen? Eine kleine Ruhepause zwischendurch lässt neue Kraft schöpfen für weitere spannende Spielerfahrungen.
  • Lassen Sie die Kinder ihre Decken im Kreis um Ihre eigene Decke herum hinlegen. Setzen Sie sich zunächst auf die Unterlagen. Fragen Sie die Kinder danach, was sie heute auf dem Weg zu Ihnen erlebt haben: War es windig? Hat es geregnet oder vielleicht sogar geschneit? War es vielleicht noch dunkelt? Und wie warm war es draußen? Haben die Kinder Tiere gesehen? Fassen Sie die Äußerungen der Mädchen und Jungen kurz zusammen. Erklären Sie, dass im Winter die Tage kürzer sind, es viel länger dunkelt ist als sonst und daher die ganze Natur ruhig wird. Erwähnen Sie, dass nun viele Waldtiere einen Winterschlaf halten, wie etwa der Igel, die Haselmaus oder der Bär.
  • Nun geht es los mit der Meditation: Die Kinder stehen oder sitzen auf ihrer Unterlage und machen Ihnen die Bewegungen zu den einzelnen Versen nach. Entscheiden Sie anhand der Kindergruppe individuell, ob leise Hintergrundmusik eher hilfreich für die Meditation oder doch zu ablenkend ist.
  • Am Ende des Gedichtes sollten die Kinder noch eine Zeit lang die Möglichkeit haben, etwas zu ruhen.

Tipp: Diese Mini-Meditation eignet sich sehr gut zum Einsatz vor dem Mittagsschlaf! Oft schlafen die Kinder während der Ruhephase ein.

Warum Ruhephasen so wichtig sind

Mit Kindern unter drei Jahre führen Sie natürlich noch keine komplette Meditation durch. Doch eine kleine Ruhereise in den Winter ist auch mit kleineren Kindern gut machbar. Gerade jetzt, in der Erkältungszeit, sind Ruhepausen und die Gelegenheit zum erneuten Krafttanken wichtiger denn je. In dieser Mini-Meditation gelangen die Kinder zudem von der anfänglichen Bewegung zur Stille. Dabei erleben sie bewusst den Wechsel von Aktion und Ruhe.
Bildungsbereiche: Körper, Naturwissenschaft

Ihnen hat dies Mini-Mediation gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in der Tagesmütter-Box. Hier bestellen!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Rutschbild mit Fingerfarben – Bastelanleitung
Im bunten Herbstwald – die Veränderungen in der Natur erleben
Die kleine Schneeflocke – eine Entspannungsgeschichte für den Winter

Entspannung, Meditation, Ruhe

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019