Tiefentspannter Start in die Woche – Kinder kommen zur Ruhe

Ruhe-Einheiten, egal ob Fantasiereisen oder Massagegeschichten, schenken den Kindern eine kurze Auszeit in der Betriebsamkeit des Alltags. Sie helfen ihnen zur inneren Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden, neue Energie zu tanken, sich einen Moment auf sich selbst und ihre Wünsche und Bedürfnisse zu besinnen und gestärkt ins Alltagsgeschehe zurückzukehren. In dieser Projektwoche lernen die Kinder verschiedene Geschichten zum Träumen und Massieren kennen, sie mischen ihr eigenes Massageöl, lassen los, schöpfen neue Kraft und kommen zur Ruhe.

Text: Britta Bartoldus, Heike König, Michaela Lambrecht, Karin Schäufler
Bild: ©Dennis Wise/GettyImages

Mitgeliefertes Material

  • Massage mit Alltagsmaterial – Stationskarten (M1)

Zusätzliches Material

  • Bewegungsmusik
  • Ruhige Musik
  • 1 Turnbank
  • 5 Gymnastikmatten
  • Uhr
  • die in M1 genannten Materialien

Bildungsbereiche

  • Soziales Lernen und Religion
  • Kreativität und Musik
  • Mathematik und Naturwissenschaft
  • Sprache und Kommunikation
  • Körper und Bewegung

Bildungsziele

  • vielfältige Entspannungserfahrungen sammeln und zur Ruhe kommen
  • Stress abbauen und Entspannungsfähigkeit fördern
  • Konzentration fördern

Vorbereitung

Kopieren Sie die Stationskarten (M 1) und schneiden Sie sie aus. Besorgen Sie die in M 1 genannten Materialien und legen Sie sie bereit.

Durchführung

Schritt 1: Wir sprechen über Entspannung

Treffen Sie sich mit den Kindern im Kreis. Erklären Sie ihnen, dass sie eine ganz besondere Woche erwartet, weil sie sich richtig gut entspannen werden. Fragen Sie die Jungen und Mädchen, wann sie sich entspannt fühlen. Erklären Sie ihnen, dass für jeden Menschen Entspannung anders sein kann. Deswegen probieren sie diese Woche viele neue Ideen und unterschiedliche Spiele aus.

Schritt 2: Feuer, Wasser, Luft

Damit alle noch ein bisschen überschüssige Energie loswerden und sich gut auf die Stille einlassen können, spielen Sie zum Start ein Laufspiel. Stellen Sie die schnelle Musik an. Die Kinder laufen zur Musik. Bei Musikstopp sagen Sie Feuer, Wasser oder Luft. Bei Feuer laufen die Kinder so schnell wie möglich in eine Ecke, bei Wasser stellen sie sich auf eine Bank und bei Luft legen sie sich mit dem Bauch auf den Boden.

Schritt 3: Die Massagestationen

Bauen Sie mit den Kindern die Stationen „Massage mit Alltagsmaterialien“ mithilfe der Stationskarten (M 1) auf. Legen Sie jeweils eine Matte auf den Boden und die benötigten Materialien mit der Stationskarte bereit. Sie sollten die Matten kreisförmig anordnen. Im Hintergrund läuft ruhige Musik. Gehen Sie mit den Kindern die Stationen ab. Jeweils ein Paar sucht sich eine Station und verbringt dort jeweils etwa 6 Minuten. Dabei wird jeweils 3 Minuten der eine und 3 Minuten der andere Partner massiert. Sagen Sie den Kindern die Wechsel an. Der Wechsel zur nächsten Station findet im Uhrzeigersinn statt. Die Kinder wechseln so lange, bis sie alle Stationen ausprobiert haben. Fragen Sie die Jungen und Mädchen, ob sie auch eigene Ideen haben. Erkundigen Sie sich zum Schluss bei den Kindern, wie ihnen die Massagen gefallen haben. Welches Material hat ihnen am besten gefallen? Wie haben sich die unterschiedlichen Materialien angefühlt?

Tipps

Fehlt Ihnen im Alltag manchmal die Zeit zum Durchatmen? Nicht immer können ganze Entspannungseinheiten mit den Kindern gemacht werden. Diese Stille- und Atemübungen gehen immer auch mal zwischendurch:

Stilleübung mit einer Klangschale

Die Kinder sitzen mit geschlossenen Augen im Kreis. Schlagen Sie die Klangschale an und lauschen Sie gemeinsam dem Klang bis zum Ende.

Die Stille Minute

Die Kinder sitzen im Kreis, in der Mitte steht eine Sanduhr. Alle haben nun die Aufgabe, eine Minute ganz still zu sein. Dabei können die Kinder beobachten, wie der Sand durch die Uhr rieselt.

Die Kuscheltierschaukel

Die Kinder legen sich mit dem Rücken auf den Boden. Jedes Kind bekommt ein Kuscheltier auf den Bauch gelegt. Jetzt sollen die Kinder langsam und tief ein- und ausatmen. Dabei können die Kinder das schaukelnde Kuscheltier beobachten und die eigene Atmung wahrnehmen.

Diese Übung ist Teil eines Wochenprojektes zum Thema Bewegung und Entspannung in der Kita. Hierbei handelt es sich um Tag eins. Tag zwei finden Sie im Blogbeitrag Entspannung mit Maulwurf Max. Alle weiteren Übungen der Projekttage sind im Werk Wochenprojekte erhältlich.

Ihnen hat diese Entspannungs-Aktion gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unseren Wochenprojekten „Wie tanke ich eigentlich Energie?“ hier bestellen!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Bewegungsspiel für die Kita: Brokkoliflitzen
Ganz allein! – Anzieh-Reim
Ein Glücksbriefkasten für die Kita – Das positive Lebensgefühl stärken

Bewegung, Entspannung, Wochenprojekte

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019