02.07.2019
Michaela Lambrecht
Helen_Field/thinkstock

Reise zum Mond – eine Bewegungsgeschichte

Unendliche Weiten, Sterne und ferne Planeten – der Weltraum begeistert und fasziniert Groß und Klein. Wie es sich wohl im Weltraum anfühlt? Und wie auf dem Mond? Fragen, die viel Vorstellungskraft von uns erfordern. Nutzen Sie diesen fantasievollen Rahmen für eine Bewegungsgeschichte, bei der Ihre Kinder als Astronauten selbst zum Mond fliegen! Sie lernen dabei mit dem Trampolin die Schwerkraft kennen und bereiten sich wie Astronauten auf ihre Reise in den Weltraum vor. Mit viel Bewegung und noch mehr Fantasie besteigen sie eine Rakete und hinterlassen am Ende sogar Fußspuren auf dem Mond. Am Ende dieses Beitrags finden Sie die Geschichte als kostenlosen Download!

Material für die Bewegungsgeschichte:

  • 1 Abbildung vom Mond
  • 1 Tuch
  • 1 Trampolin und kleine Matten zum Absichern
  • 1 Kasten und 1 Matte zum Absichern

Mit den Kindern ab ins Weltall!

Vorbereitung für die Reise auf den Mond

Beseitigen Sie mögliche Gefahrenquellen im Bewegungsraum und lüften Sie kurz durch. Stellen Sie die benötigten Materialien bereit und bauen Sie das Trampolin und einen Kasten samt Matten zur Absicherung auf. Legen Sie die Abbildung des Mondes bereit. Verdecken Sie sie mit einem Tuch.

Durchführung – Fit in den Weltraum

Ziehen Sie langsam das Tuch von der Abbildung und lassen Sie die Kinder erraten, was hier abgebildet ist.
Erraten sie, dass es sich bei dem Himmelkörper um den Mond handelt? Stellen Sie weitere Fragen rund um den Weltraum wie zum Beispiel: Wie heißen die Menschen, die in den Weltraum fliegen? Womit fliegen Astronauten? Laden Sie die Mädchen und Jungen nun ein, sich wie die Astronauten für einen Flug in den Weltraum fit zu machen – um dann gemeinsam zum Mond zu fliegen. Haben die Kinder Lust dazu?

Lesen Sie ihnen die Geschichte (am Ende des Beitrags finden Sie die Geschichte frei als Download) vor und machen Sie die passenden Bewegungen – wie im Text angegeben – vor. Regen Sie die Kinder zum Mitmachen an.

Die Bewegungsgeschichte für Ihre kleinen Astronauten

Die Astronauten planen einen Flug mit dem Raumschiff zum Mond. Dafür müssen sie fit sein und viel Sport machen. Denn so ein Flug zum Mond ist ganz schön anstrengend!

Um sich aufzuwärmen, hüpfen alle Astronauten auf der Stelle. (auf der Stelle hüpfen)

Auch die Arme brauchen Bewegung. (Arme ausschütteln) Sind eure Arme ganz locker?

Dann dehnen die Astronauten ihren Körper. Sie machen sich ganz lang und strecken die Hände nach oben, als würden sie den Mond berühren wollen. (Hände nach oben strecken, sich lang machen, auf Zehenspitzen stehen)

Um die Schwerelosigkeit zu trainieren, darf jeder Astronaut auf das Trampolin. Wenn man in die Luft springt, fühlt sich das fast an wie im Weltraum. Wollt ihr es auch einmal ausprobieren? (jedes Kind darf auf dem Trampolin hüpfen)

So ein Flug zum Mond braucht natürlich auch ein wenig Mut. Um ihren Mut zu trainieren dürfen alle Astronauten nacheinander einen kleinen Sprung auf eine Matte machen. Wer von euch möchte das auch ausprobieren? (jedes Kind, das mag darf von dem Kasten auf die Matte springen; geben Sie Hilfestellung, wenn nötig)

Nun sind alle Astronauten fit genug für den Raketenstart. Sie ziehen ihren Raumanzug an. (das Anziehen des Raumanzuges nachahmen)

Jetzt noch die schweren Stiefel und den Helm aufsetzen. (pantomimisch Stiefel anziehen und Helm aufsetzen) Nun kann es losgehen! Die Astronauten steigen in die Rakete ein (in eine imaginäre Luke steigen) und machen sich bereit für den Start. (in die Hocke gehen) Der Countdown geht los …

10 … 9 … 8 … (die Kinder zählen von 10 bis 0 herunter) … Start! (in die Luft springen)

Hat Ihnen diese Bewegungsgeschichte Reise zum Mond gefallen? Mehr davon gibts in Rundum stark in allen Bildungsbereichen. Gleich hier bestellen!

Zu Rundum stark in allen Billdungsbereichen