Süßkartoffel- und Kürbispommes – ein Rezept

Mit diesem Rezept zur Zubereitung von Süßkartoffel- und Kürbispommes lernen die Kinder typisches Herbstgemüse als gesundes Fingerfood kennen. Viel Spaß beim Nachkochen!

Text: Tina Scherer | Bild: ©romrodinka/GettyImages

Alter: ab 1 Jahr
Dauer: 30 Minuten
Material: 1 scharfes Messer, 1 Esslöffel, 1 große Schüssel, 2–3 Backbleche mit Backpapier

Zutaten

  • 6 Kartoffeln
  • 3 große Süßkartoffeln
  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  1. Waschen und schälen Sie die Kartoffeln und Süßkartoffeln.
  2. Befreien Sie den halben Hokkaido-Kürbis von allen Kernresten und Fasern und waschen Sie ihn ebenfalls gut ab.
  3. Schneiden Sie alle Gemüse in etwa fingerlange und fingerdicke Stücke und vermischen Sie sie in einer großen Schüssel.
  4. Gießen Sie so viel Olivenöl darüber, dass beim Durchmischen alle Gemüsestücke gut damit bedeckt sind. Das Durcheinandermischen dürfen die Kinder übernehmen. Mischen Sie selbst auch mit.
  5. Die Kinder verteilen die Pommes auf mit Backpapier belegten Blechen und bestreuen sie mit ein wenig Salz.
  6. Im vorgeheizten Ofen werden die Pommes bei 180 °C (Umluft) für etwa 30 Minuten weich und goldbraun gebacken.
  7. Lassen Sie sie anschließend gründlich abkühlen und dann: Guten Appetit!
Mehr Ideen wie das Süßkartoffel- und Kürbispommes-Rezept für den U3-Bereich? In der RAABe U3-Box

So geht’s

  1. Herbstzeit ist Kürbiszeit – und Kürbis ist toll! Aber irgendwann kann man auch die leckerste Kürbissuppe nicht mehr sehen. Wie wäre es denn einmal mit Kürbispommes? Der Herbst hat ja noch viel mehr Gemüse zu bieten: Gemeinsam mit frischen Kartoffeln und Süßkartoffeln zaubern Sie hier ganz schnell und einfach gesundes Herbst-Fingerfood.
  2. Besorgen Sie die Zutaten gemeinsam mit den Kindern. Etwa ab Ende August werden auf den Wochenmärkten die ersten Kürbisse angeboten. Noch schöner ist es natürlich, Kürbis und Co. direkt beim Erzeuger zu erstehen. Meistens sind dort viele unterschiedliche Kürbissorten zu sehen. Ihr Anblick ist eine Augenweide und stimmt so richtig auf den Herbst ein.
  3. Dann geht’s los mit der Zubereitung. Einige Aufgaben übernehmen Sie ohne die Kinder, vor allem das Kartoffelschälen und das Schneiden der Pommes, da hier der Einsatz eines scharfen Messers gefordert ist.

    Tipp: Verwenden Sie möglichst einen Bio-Hokkaido-Kürbis. Hokkaido-Kürbisse haben an sich schon den Vorteil, dass ihre Schale mitgegessen werden kann. Das oft mühselige Schälen entfällt damit. Bei einem Bio-Erzeugnis müssen Sie sich zudem keine Sorgen wegen eventueller Reste von Pflanzenschutzmitteln auf der Schale machen.

Info für Sie

Pommes einmal anders – der Gesundheit zuliebe
Klar, jedes Kind liebt sie, die gelben, knusprigen Kartoffelstreifen. In der Fritteuse zubereitet, sind sie aber eine wahre Kalorienbombe. Bei der Zubereitung im Ofen, mit (mäßiger Verwendung von) Olivenöl und in Kombination mit Kürbis- und Süßkartoffelstreifen, sieht die Sache schon anders aus: Denn Kürbisse liefern viele Vitamine (wie etwa das Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A) und Mineralstoffe (wie Eisen, Kalzium, Kalium und Magnesium). Süßkartoffeln steuern ebenfalls Beta-Carotin bei sowie jede Menge Vitamin E. Eine gesunde Alternative, bei der sicher alle gerne zugreifen und so ganz nebenbei auch ihren geschmacklichen Horizont erweitern.

Ihnen hat dieser Beitrag zur Schlemmercollage gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserer U3 Box. Hier bestellen!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Lebensmittelfarben selbst herstellen – ganz einfach gemacht

DIY: Leuchtende Farben mit Zuckerkreide

Duft-Werkstatt – Seifengeschenke selbst gemacht

Kürbis, Rezept, Süßkartoffel