Mit einem Memory der Geräusche den Hörsinn schulen – Hörst du den Unterschied?

Wenn Sie die Sinne Ihrer Kinder schulen, fördern Sie ihre Wahrnehmungsfähigkeit. Das ist enorm wichtig, denn die Wahrnehmung ist die Grundlage aller Lernprozesse. Kinder brauchen eine intakte Wahrnehmung, um ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Ihr Sprechen und Denken, ihre Geschicklichkeit und Koordination, ihre Emotionalität und ihr Selbstvertrauen. Sie können die Wahrnehmung gezielt fördern, indem Sie die Aufmerksamkeit der Kinder auf einen Sinn lenken. Hier steht der Hörsinn im Vordergrund. Dessen Förderung kommt in unserer lauten und von Bildern dominierten Welt oft zu kurz.

Idee: Silke Wiest
Foto: ©Silke Woweries/GettyImages

Info

Alter: 3 bis 6 Jahre
Zeit: 20 bis 25 Minuten
Gruppe: 4 bis 6 Kinder
Ort: Gruppenraum
Vorbereitung: 15 bis 20 Minuten
Ziel: Den Hörsinn schulen, die Wahrnehmung fördern

Material

  • 12 Filmdosen
  • 2 Teelöffel Salz oder Zucker
  • 20 Büroklammern
  • 2 Teelöffel Reis oder getrockneter Mais
  • 20 kleine Papierkügelchen
  • 2 Teelöffel Nudeln (Hörnchen oder zerbrochene Spaghetti)
  • 2 Teelöffel getrocknete Linsen oder Bohnen

Materialtipp: Filmdosen erhalten Sie im Fotogeschäft. Fragen Sie auch die Eltern, ob sie Filmdosen mitbringen können.

So geht das Memory der Gräusche

Für das Geräusche-Memory brauchen Sie zwölf Filmdosen und verschiedene Materialien zum Befüllen wie zum Beispiel Salz oder Zucker, Reis oder getrockneten Mais, Nudeln, getrocknete Linsen oder Bohnen, Büroklammern, Papierkügelchen, kleine Nägel, kleine Steine, Holzspielfiguren oder Centstücke.

Immer zwei Dosen bekommen den gleichen Inhalt in der gleichen Menge. Filmdosen zukleben, wenn die Deckel nicht fest sitzen. Gespielt wird das Geräusche-Memory wie richtiges Memory, nur dass die Kinder anstatt Kärtchen aufzudecken, immer zwei Dosen nehmen und nacheinander schütteln. Hat ein Kind das Paar mit dem gleichen Inhalt gefunden, darf es die Dosen nehmen. Wer am Schluss die meisten Filmdosen hat, ist Sieger.

Tipp: Nehmen Sie bei kleineren Kindern Füllmaterial, das sich gut unterscheiden lässt oder weniger Dosen. Bei den größeren Kindern können Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem Sie mehr als zwölf Dosen und ähnlich klingendes Füllmaterial benutzen.

Erweiterung

Die Kinder können ihr eigenes Geräusche-Memory anfertigen. Und es im Kindergarten oder mit der Familie zu Hause spielen. Wichtig: In zwei Dosen kommt immer das Gleiche und zwar in der gleichen Menge!

Tipp für die Eltern: Das Geräusche-Memory ist ein gutes Spiel für eine Geburtstagsfeier! Sie können den Hörsinn ihrer Kinder aber auch fördern, indem sie beim Spazierengehen im Wald einmal innehalten.
Welche Geräusche können die Kinder hören? Dazu eine Minute still stehen bleiben und anschließend sagen, was man gehört hat. Dazu das Geräusch nachmachen.

Ihnen hat dieses Memory der Geräusche gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserem Praxisbuch Weltentdecker. Jetzt hier bestellen!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Hörst du das Blau? – Malen nach Musik
Der Regenbogenmacher – Eine Regenbogengeschichte direkt aus dem Himmel
Seifenblasen malen – Träumerische Bilder in Aquarelloptik

Erzieher, Erzieherin, Hörsinn, Kindergarten, Kita, Memory, Sinne

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019