Mein kleiner Garten – Für jedes Kind ein eigenes Mini-Beet

Das Wachstum von Pflanzen zu beobachten und zu unterstützen, ist für Kinder immer wieder ein großes Erlebnis. Leider reicht in vielen Kitas der vorhandene Platz nicht, um Hochbeete anzulegen oder gar einen kleinen Garten für Nutzpflanzen zu gestalten. Mit Weinkisten, Folie und Erde klappt es allerdings ganz bestimmt.

Text: Marion Bischoff Bilder: Tuned_In/GettyImages

Info

  • ab 3 Jahren
  • maximal 4 Kinder pro Team
  • Dauer: etwa 30 Minuten

Material

  • Weinkisten (je eine Kiste für zwei Kinder)
  • Gartenfolie (wasserundurchlässig)
  • Erde
  • Pflanzlinge oder Saatgut

Die Kinder legen ihre Weinkiste mit Gartenfolie aus und zwar so, dass diese an den Seitenrändern etwa 3 bis 4 cm überlappt. Tackern Sie die Folie am Kistenrand fest, damit sie beim Befüllen nicht zurückrutscht. Mit einem Nagel stechen Sie in den Boden der Folie etwa 6 bis 10 Löcher. Anschließend füllen Sie Erde in die Kiste und befeuchten diese. Nun wählen die Kinder aus den vorhandenen Pflanzlingen und dem Saatgut das aus, was sie in ihrem Minigarten züchten wollen und säen bzw. pflanzen dies entsprechend. Versehen Sie die Kisten mit den Namen der Kinder. Das ist besonders wichtig, wenn sie nur Saatgut verwenden und man so nicht erkennen kann, was in der jeweiligen Kiste gedeihen soll. Nun sind die Kinder dran, regelmäßig nach ihren Pflanzen zu schauen und diese zu gießen.

Zusatz-Tipp

Gestalten Sie Pflanzstecker mit den Kindern, die sie zu den jeweiligen Pflänzchen in ihrer Kiste stecken. Die Kisten sind nur für die Verwendung im Außenbereich geeignet.

Eltern-Tipp

Zu Hause können sich die Kinder ebenfalls einen kleinen Extragarten in der Kiste anlegen. Schön und lustig ist es, wenn die Kinder hier mit Kräutern und Pflänzchen einen Fantasiewald gestalten, den sie mit Steinen und etwas Moos verzieren. Auch einige kleine Kunststoffspielzeugfiguren können sich im Wald aufhalten. So können sich die Kinder eigene Geschichten ausdenken, die sie im Wald in der Kiste nachspielen.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserem Jahreszeitenordner hier bestellen!