ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Kita-Leitung: Zusammenarbeit mit der Sicherheitsbeauftragten | Klett Kita

Kita-Leitung: Zusammenarbeit mit der Sicherheitsbeauftragten

Die Zusammenarbeit von Kita-Leitung und der Sicherheitsbeauftragten trägt in großem Maße zur Sicherheit und zum Wohle von betreuten Kindern und Mitarbeiterinnen bei. Daher sollte diese Aufgabe einen hohen Stellenwert in Ihrem Alltag haben – in diesem Beitrag finden Sie fünf hilfreiche Schritte für ein erfolgreiches Zusammenarbeiten.

Text: Michaela Lambrecht | Foto: shinoronosov/thinkstock

Das entsprechende Material (M1-M5) finden Sie in KOMPASS Kita-Leitung.

Für eine sichere Kita – so arbeiten Sie erfolgreich
mit der Sicherheitsbeauftragten zusammen

So gehen Sie vor:

Schritt 1: Gewinnen Sie eine geeignete Mitarbeiterin als Sicherheitsbeauftragte
Informieren Sie Ihr Team über Aufgaben und Funktion einer Sicherheitsbeauftragten. Verwenden Sie dazu das Handout (M 1). So wecken Sie Interesse und können eine geeignete Mitarbeiterin für diese Aufgabe finden. Haben Sie diese gefunden, informieren Sie sie mithilfe des Informationsschreibens (M 2) noch einmal genau über ihr zukünftiges Aufgabengebiet und verpflichten Sie per Unterschrift auf ihr Amt.

Schritt 2: Ermöglichen Sie Ihrer Mitarbeiterin, ihre Kompetenz in Sachen Sicherheit zu erweitern
Bieten Sie Ihrer Sicherheitsbeauftragten geeignete Fortbildungen in Sachen Sicherheit an, ohne sie aber bei pädagogischen Fortbildungen zu übergehen. Ebenso wichtig ist das Bereitstellen aktueller Broschüren zu Sicherheitsfragen.

Zusammenarbeit mit der Sicherheitsbeauftragten Kompass Kita-Leitung

Schritt 3: Planen Sie ausreichend Zeit für Sicherheitsfragen ein
Berücksichtigen Sie Zeiten für Sicherheitsfragen bei der Dienstplangestaltung, damit Ihre Mitarbeiterin ihre Aufgabe gewissenhaft erledigen kann. Das Mängelformular (M 3) hilft, den zeitlichen Bedarf zu optimieren. Zeit müssen aber auch Sie selbst einplanen: Der regelmäßige Austausch mit der Sicherheitsbeauftragten über Gefahrenquellen, Mängel und Verbesserungsvorschläge in der Kita sollte einen festen Platz in Ihrem Arbeitsprozess einnehmen. Mit dem Ergebnisprotokoll (M 4) halten Sie die wichtigsten Erkenntnisse aus diesen Gesprächen schnell und übersichtlich fest.

Schritt 4: Beteiligen Sie Ihre Sicherheitsbeauftragte an Trägergesprächen und der Informationsweitergabe im Team
Nutzen Sie das Fachwissen und die Kompetenz Ihrer Mitarbeiterin! Bei Gesprächsterminen mit dem Träger Ihrer Kita über Sicherheitsfragen kann dies zweifach hilfreich sein: Zum einen bringen Sie eine Expertin mit, die kompetent die Interessen Ihrer Kita in Sachen Sicherheit vertritt. Zum anderen stärken Sie durch diesen Vertrauensbeweis die Beziehung zu Ihrer Mitarbeiterin und würdigen ihre Arbeit. Auch innerhalb des Kita-Teams sollte die Sicherheitsbeauftragte selbst mit allen Mitarbeiterinnen über mögliche Gefahrenquellen und deren Vermeidung sprechen.

Schritt 5: Behalten Sie den Überblick
Es ist wichtig, dass Sie als Leitung überprüfen, ob die Mitarbeiterin ihre Aufgaben gewissenhaft erfüllt. Die endgültige Verantwortung für die Sicherheit obliegt Ihnen als Leitung. Mit der Checkliste (M 5) können Sie regelmäßig überprüfen, ob Sie in Sachen Sicherheit noch auf der sicheren Seite sind oder Maßnahmen ergreifen müssen.

Ihnen hat dieser Beitrag zum Thema Zusammenarbeit mit der Sicherheitsbeauftragten gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserem KOMPASS Kita-Leitung. Gleich hier bestellen!

Zusammenarbeit mit der Sicherheitsbeauftragten Kompass Kita-Leitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019