25.06.2019
Tina Scherer
Nadine Liesse

Kleine Klanggeschichte "Beeren im Körbchen"

Mit dem Sommer wächst auch eine Vielzahl an leckerem Obst an Bäumen und Sträuchern. Diese kleine Klanggeschichte für Ihre Kinder, schenkt den unterschiedlichsten Beeren einen Ton – wandeln Sie die Geschichte einfach ab und nutzen Sie dazu die Beerensorten, die Sie in der Kita gerade zur Hand haben! Wir wünschen Ihnen mit deiser Klanggeschichte für den Kindergarten viel Spaß!

Die Klanggeschichte

Himbeeren wippen hin und her,
ich pflück sie schnell, ist gar nicht schwer.

Für die Himbeeren eine Triangel mehrmals anschlagen

Brombeeren schaukeln im Stachelstrauch,
ich pflück sie schnell, sie schmecken auch.

Für die Brombeeren mit Rasseln Geräusche machen

Stachelbeeren, prall und rund,
ich pflück sie, sie wandern in meinen Mund.

Glöckchen oder Fingerzimbeln für die Stachelbeeren einsetzen

Mein Körbchen trag ich jetzt nach Haus
und die Geschichte, die ist aus.

Alle Instrumente klingen gemeinsam, die letzte Zeile flüstern und dabei alle Instrumente immer leiser werden lassen, bis zum Schluss Stille herrscht

Klett Kolibri Jahreszeitenordner Sommer

U3-Tipp:

Eigentlich dürfen die meisten Kinder ab etwa 12 Monaten alles essen. Sehr kleine Beeren könnten gefährlich sein, weil hier die Gefahr besteht, dass sie in die Luftröhre gelangen könnten. Die kleinen Kernchen in Himbeeren und Brombeeren könnten im Mund als störend empfunden werden. Für die sehr jungen Krippenkinder empfiehlt es sich daher, die Früchte durch ein Sieb zu passieren und als Fruchtmus anzubieten.

Eltern-Tipp:

Fragen Sie die Eltern nach Beeren-Spenden. Zu viele Beeren? Beeren, die nicht mehr essbar sind, eignen sich als Farben, denn mit dem Saft der dunkleren Beeren lässt es sich herrlich malen oder stempeln.

Hat Ihnen diese Klanggeschichte zu Beeren gefallen? Mehr Anleitungen, Anregungen und Materialien finden Sie im Jahreszeitenordner – Jetzt hier bestellen!

Zum Jahreszeitenordner 3-6 Jahre