Anspannen und entspannen mit Teddy Ben

Durch das Anspannen und anschließende Lockerlassen bestimmter Muskelgruppen, nehmen die Kinder bei dieser Übung ihren Körper bewusst wahr. Das lässt sich ganz einfach mit einer Bewegungsgeschichte umsetzen.

Text: Céline Nimax

Info:

Alter: ab 5 Jahre

Anspannen und entspannen mit Teddy Ben

Guckt mal, da hinten! Der Teddybär Ben eilt flink heran. Er trägt eine Kiste und spannt seine Arme an. Er stellt die Kiste auf einen Hocker. Puh, das war schwer! Seine Arme werden wieder locker.    

Er nimmt eine Zitrone aus der Kiste und beißt kräftig hinein – sie schmeckt bestimmt vorzüglich! Doch da lag er falsch – und sein Gesicht verzieht sich. Damit hat er nicht gerechnet – die Zitrone schmeckt ja sauer!   Doch der Teddy hat Glück – der saure Geschmack ist nicht von Dauer. Darüber war ich mir nicht im Klaren, meint der Teddy – und zieht die Schultern bis zu den Haaren. Jetzt lässt er die Schultern wieder locker und betrachtet glücklich die Kiste auf dem Hocker.   

Der Teddy blickt in die Kiste, entdeckt Schokolade und atmet tief ein – ach! Ben atmet aus und sein Bäuchlein wird wieder ganz flach.

Doch horch – die Mutter kommt nach Haus! Flink spannt Ben Beine und Po an, damit er ganz schnell weg sein kann. Und als er endlich sein Zimmer erreicht, werden Po und Beine wieder ganz leicht.   

Und so geht’s:

Guckt mal, da hinten! Der Teddybär Ben eilt flink heran. Er trägt eine Kiste und spannt seine Arme an. – Arme beugen, anspannen

Er stellt die Kiste auf einen Hocker. Puh, das war schwer! Seine Arme werden wieder locker. – Arme loslassen, Arme herunterhängen lassen

Er nimmt eine Zitrone aus der Kiste und beißt kräftig hinein – sie schmeckt bestimmt vorzüglich! Doch da lag er falsch – und sein Gesicht verzieht sich. – Stirn runzeln, Lippen und Zähne aufeinanderpressen, Nase rümpfen

Damit hat er nicht gerechnet – die Zitrone schmeckt ja sauer! – erstaunt schauen, dabei die Augenbrauen hochziehen

Doch der Teddy hat Glück – der saure Geschmack ist nicht von Dauer.
Gesicht entspannen

Darüber war ich mir nicht im Klaren, meint der Teddy – und zieht die Schultern bis zu den Haaren. – die Schultern hochziehen

Jetzt lässt er die Schultern wieder locker und betrachtet glücklich die Kiste auf dem Hocker. – die Schultern wieder nach unten fallen lassen

Der Teddy blickt in die Kiste, entdeckt Schokolade und atmet tief ein – ach! – tief in den Bauch einatmen, sodass dieser sich wölbt

Ben atmet aus und sein Bäuchlein wird wieder ganz flach. – tief ausatmen und den Bauch wieder locker lassen

Doch horch – die Mutter kommt nach Haus! Flink spannt Ben Beine und Po an, damit er ganz schnell weg sein kann. – den Po anspannen und in die Hocke gehen

Und als er endlich sein Zimmer erreicht, werden Po und Beine wieder ganz leicht. Beine und den Po wieder entspannen, kurz ausschütteln

Hat Ihnen diese Idee gefallen? Mehr davon gibt es in der Bildungsbox. Gleich hier bestellen!

Entspannung, Kita, Mein eigener Körper

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019