Das große Blumenschnüffeln – Riechexperimente mit Frühlingsblumen

Jetzt im Frühling blüht es im Gartenbeet, aber auch Bäume, Sträucher und Wildblumen blühen. Bei manchen Gewächsen duften allerdings nicht (nur) die Blüten, sondern eher die Blätter und Stängel. Ein gutes Beispiel dafür ist der Bärlauch. Schnüffeln Sie sich doch gemeinsam durch viele interessante Riecherlebnisse auch vor Ihrer Kita-Tür.

Text: Tina Scherer, Bild: Jenn Austin-Driver (Photography)/GettyImages

Info

  • ab 2 Jahren
  • die gesamte Gruppe
  • Dauer: mehrere Tage

Material

  • Hyazinthen oder andere stark duftende Blumen
  • Weitere Blumen nach Vorrat, Fundmöglichkeit und Geschmack
  • Bärlauchblätter (ersatzweise andere eingekaufte Frühlingskräuter)

Das Riechexperimente mit Frühlingsblumen kann beginnen:

Bei einem Markt- oder Supermarktbesuch kaufen Sie stark duftende Kräuter ein, beispielsweise jetzt im Frühling Bärlauch, Waldmeister, Schnittlauch, Petersilie. Dazu können Sie auch noch einige duftende Blumen einkaufen, etwa Hyazinthen. Zurück in der Kita legen Sie Ihre Schätze auf Küchenpapier aus. Die Kinder dürfen in Ruhe alles beschnüffeln. Erklären Sie, dass man nicht alles, was gut oder interessant riecht, essen darf. Aber vom Bärlauch oder Schnittlauch dürfen die Kinder ein kleines Stückchen vom Blatt probieren. Hyazinthen sind wie viele andere Frühblüher allerdings giftig und dürfen nur beschnuppert werden.

Bei einem Frühlingsspaziergang halten Sie gemeinsam Augen und Nasen offen. Hier können Sie noch viele weitere duftende Erfahrungen machen: Knoblauchsrauke blüht etwa ab April an fast jedem Waldrand. Sie schmeckt und duftet knoblauchartig und ist essbar. Bärlauchblätter duften ebenfalls nach Knoblauch. Sie sind leicht zu verwechseln mit den sehr giftigen Blättern von Maiglöckchen, die Sie ab April/Mai in schattigen Wäldern finden können. Die Blüten von Maiglöckchen riechen je nach Pflanze und Standort sehr intensiv. Außerdem duften jetzt noch Blüten von Kirsche, Pflaume, Apfel und Schwarzdorn, während Weißdorn und Schneeballsträucher eher stinken. Auf Wiesen finden Sie nun auch Gundermann. Hier riechen die Blätter beim Zerreiben zwischen den Fingern frisch-würzig. Schnuppern Sie sich einmal bewusst durch die Frühlingswelt! Behalten Sie die Kinder gut im Auge, damit sie nicht Teile von giftigen
Pflanzen in den Mund stecken!

Ü3-Tipp

Ältere Kinder können einzelne Blüten oder Pflanzen, sofern erlaubt, mit in die Kita nehmen und dort in Ruhe bestimmen.

Ihnen hat dieses Riechexperiment mit Frühlingsblumen gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserem Jahreszeitenordner hier bestellen!

Blumen, Draußen, Experiment, Frühling, Riechen

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019