02.07.2019
Nadine Berlips; Kerstin Nolte
Foto: colourbox.de

Krippenkinder, sind die Eltern mit dabei? – Reflexion der Zusammenarbeit mit U3-Eltern

Je jünger Kinder sind, desto enger ist ihre Bindung zu primären Bezugspersonen wie der Mutter und dem Vater. Nutzen Sie als Kita-Leitung das Erfahrungswissen der Eltern für Ihre pädagogische Arbeit – gerade in der Eingewöhnungsphase. Wollen Sie an der bestehenden Zusammenarbeit mit den Eltern etwas verändern? Ein Reflexionsbogen unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiterinnen dabei. Bei einem Themenelternabend und einer Entdeckungstour lernen die Eltern Ihre Kita, Ihr Team und Sie besser kennen. So gelingt Erziehungspartnerschaft!

Text: Nadine Berlips; Kerstin Nolte | Foto: colourbox.de

Das entsprechende Material (M2 und M3) zum Thema Zusammenarbeit mit U3-Eltern finden Sie in KOMPASS Kita-Leitung.

Reflektieren Sie die Zusammenarbeit mit Eltern 0- bis 3-Jähriger

Eltern sind die Experten für ihre Kinder. 0- bis 3-Jährige haben im Vergleich zu 3- bis 6-Jährigen besondere Bedürfnisse, bezogen auf Nähe, Pflege, Schlaf, Essen und die Raumgestaltung. Meist können sie diese noch nicht sprachlich äußern. Eltern halten mit ihrem Erfahrungswissen über die Kinder wichtige  Informationen für Sie bereit.
Die Zusammenarbeit mit Eltern 0 - bis 3-Jähriger ist daher von großer Bedeutung.

So setzen Sie neue Impulse

1. Denken Sie über die Zusammenarbeit mit Eltern 0- bis 3-Jähriger nach
Was leisten Sie bereits? Was wollen Sie in Zukunft leisten? Reflektieren Sie den Ist- und den Soll-Zustand Ihrer Erziehungspartnerschaft. Nutzen Sie den Reflexionsbogen (M 2), um Ihre Zusammenarbeit zu überdenken.

Kompass Kita-Leitung Zusammenarbeit mit U3-Eltern

2. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus der Reflexion für die Weiterentwicklung
Leiten Sie aus der Reflexion Perspektiven für die Weiterentwicklung ab. Welche konkreten Ziele können Sie formulieren? Welche Ihrer Mitarbeiterinnen möchte wofür Verantwortung übernehmen? Überarbeiten Sie Ihr bestehendes Konzept der Zusammenarbeit mit den Eltern.

3. Gestalten Sie einen Themenelternabend mit Entdeckungstour
Sie wollen, dass die Eltern erleben, wie ihre Kinder die neue Situation in der Krippe erfahren? Mit dem Elternabendkonzept (M 3) sind Sie gut gerüstet. Es beinhaltet eine Entdeckungstour, bei der die Eltern den Kita-Raum aus Sicht ihres Kindes erfahren. Was befindet sich auf Augenhöhe 0- bis 3-Jähriger? Was ist unerreichbar? Was könnte ihnen Angst machen? Wo fühlen sie sich sicher und geborgen? Probieren Sie und Ihre Mitarbeiterinnen die Tour doch vorher selbst einmal aus!

4. Reflektieren Sie den Elternabend
Sind Sie und Ihre Mitarbeiterinnen zufrieden mit der Planung, dem Ablauf und dem Ergebnis des Elternabends? Reflektieren Sie die Ergebnisse, die die Eltern erarbeitet haben und werten Sie die Rückmeldungen aus. Überlegen Sie gemeinsam, welche der Impulse, Vorschläge oder Änderungswünsche Sie aufnehmen und realisieren können. Erstellen Sie einen Flyer für die Eltern und fassen die einige zentrale Aussagen und Ergebnisse des Abends zusammen. So zeigen Sie den Eltern, dass Sie ihre Meinung wertschätzen.

Ihnen hat dieser Beitrag zum Thema Zusammenarbeit mit U3-Eltern gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserem KOMPASS Kita-Leitung. Gleich hier bestellen!

Kompass Kita-Leitung Zusammenarbeit mit U3-Eltern