02.07.2019
Katrin Weitzner
Redaktion

Bewegungsspiel Sprachförderung – Verneinungen lernen

Verneinungen oder Negationswörter (wie beispielsweise nicht, kein, niemand) sind für Kinder oft sehr verwirrend. Forscher haben herausgefunden, dass unser Gehirn für Sätze mit Negationen einen längeren Verarbeitungszeitraum benötigt als für positive Formulierungen. Um den Kindern die Bedeutungen der Negationswörter, auf die man im Alltag immer wieder stößt, näherzubringen, macht es Sinn, mit konkretem Anschauungsmaterial zu arbeiten.

Wir sind keine Löwen: Im folgenden Bewegungsspiel zur Sprachförderung erleben die Kinder in der Kita spielerisch und ganzheitlich, was es mit der Bedeutung kein und nicht auf sich hat.

Kita Bewegungsspiel zur Sprachförderung: Wir sind heute keine Löwen

Die Kinder bewegen sich im Raum. Die Sprachförderkraft sagt z. B. Ihr seid nun keine Löwen und zeigt die entsprechende Tierkarte mit dem angekreuzten Tier. Die Mädchen und Jungen verwandeln sich nun in alle möglichen Tiere, außer in Löwen.

Material:

  • Kein Löwe, keine Spinne, kein Schmetterling – Kein-Tier-Karten (M 1)
  • 1 Handtrommel
  • 1 Laminiergerät
  • Laminierfolie
  • 1 Schere

Vorbereitung

Schneiden Sie die Kein-Tier-Karten (M 1) auseinander und laminieren Sie diese zum Schutz.

Durchführung

Zeigen Sie den Mädchen und Jungen vorab die 8 Bildkarten (M 1). Gemeinsam wird besprochen, was die Kinder darauf erkennen und was die Karten bedeuten. Beispielsweise sehen sie einen Elefanten, über dem sich ein großes, rotes X befindet. Haben alle gemeinsam herausgefunden, dass es sich um eine Kein-Elefant-Karte handelt, erklären Sie den Mädchen und Jungen, dass sie sich beim folgenden Bewegungsspiel in verschiedene Tiere verwandeln und sich wie diese fortbewegen sollen. Das können
alle Tiere sein, die ihnen gerade einfallen – bis (in diesem Fall) auf den Elefanten. Besprechen Sie anschließend noch die anderen Karten. Dann kann das Spiel beginnen. Trommeln Sie auf der Handtrommel und die Kinder laufen im Raum umher. Stoppen Sie nach einer Weile das Trommelspiel und halten Sie eine beliebige Kein-Tier-Karte in die Höhe. Rufen Sie dabei beispielsweise: Ihr seid nun keine Löwen! Die Kinder bewegen sich als beliebige Tiere im Raum. Nur der Löwe wird nicht nachgeahmt. Das Spiel wird mit den nächsten Karten ebenso weitergeführt.

Tipp

Helfen Sie den Kindern bei Bedarf, eine Auswahl an anderen Tieren, die nicht auf den Karten abgebildet sind, parat zu haben. Malen Sie dazu mit den Mädchen und Jungen gemeinsam Tiere auf Fotokarton, die Sie dann beim nächsten Mal dazu nehmen können.

Hat Ihnen diese Idee zum Bewegungsspiel Sprachförderung gefallen? Mehr davon finden Sie in RAAbits Sprachbildung in der Kita. Gleich hier bestellen!

Zur Sprachbildung in der Kita