19.10.2021
Marion Bischoff
Warchi // GettyImages

Krabbel hin und krabbel her – Krabbelparcours für drinnen

Auf die Plätze … krabbelt … los! Dieser Parcours ist nicht nur ein großer Spaß für kleine Krabbler, er bietet ihnen auch die Gelegenheit, sich selbst und ihre motorischen Fähigkeiten einmal richtig auszuprobieren. Und gut fürs Denkvermögen ist er auch noch! Also dann – nichts wie losgekrabbelt!

Alter:
ab 1,5  Jahren
Dauer:
15 Minuten
Gruppengröße
max. 4 Kinder

Material:

  • 1 Stuhl oder Tisch
  • 2 große, dicke Kissen
  • 1 Turnmatte
  • mehrere kleinere Kissen bzw. Klebeband

So geht der Krabbelparcour:

Bauen Sie einen Krabbelparcours aus Alltagsgegenständen: Zuerst einen Stuhl oder einen Tisch, unter dem man hindurchkrabbeln kann, dahinter ein großes, dickes Kissen, über das die Kinder krabbeln sollen, und zum Schluss eine Matte, auf einer Seite unterlegt mit einem dicken Kissen als schiefe Ebene. Hier krabbeln die Kinder hinauf, drehen sich dort um, krabbeln herunter und zum Anfang des Parcours zurück.

Stützen Sie das höhere Ende der Matte an einer Wand ab. Das begrenzt den Parcours für die Kinder deutlich und verhindert zudem, dass die Matte kippt. Begrenzen Sie den Krabbelweg durch eine Reihe von Kissen links und rechts oder markieren Sie die Richtung durch einen Klebestreifen auf dem Boden. Die Kinder krabbeln nacheinander los. Achten Sie auf genügend Abstand, damit langsamere Kinder nicht gedrängt werden. Je nach Entwicklungsstand steigt das nächste Kind erst dann in den Parcours ein, wenn das vorherige ihn vollständig absolviert hat.

Tipp:

Schön ist auch ein Krabbeltunnel, in den die Kinder hinein- und hinaus- oder durch den sie komplett hindurchkrabbeln können.

Gut zu wissen - Lasst die Kinder krabbeln:

Viele Eltern können es kaum erwarten, dass ihre Kleinen die ersten Schritte auf zwei Beinen machen. Dabei geht nichts über Krabbeln! Es fördert die Körperkoordination und sorgt dafür, dass linke und rechte Gehirnhälfte sich vernetzen. Und das ist wichtig für eff ektives Denken und ein ausgeglichenes Gemüt. Lassen Sie die Kinder also so oft und so lange wie möglich auf allen vieren die Welt erkunden und dabei die Bewegung ihrer Hände, Arme, Beine und ihres gesamten Rumpfes in Einklang bringen – es lohnt sich!

Ihnen hat diese Spielidee "Krabbel hin und krabbel her – Krabbelparcours für drinnen" gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserer RAAbits U3-Box. Hier bestellen!

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: