16.12.2020
Monika Laut-Zimmermann, Margot Lindner, Tina Scherer
Igor Zakowski / GettyImages

Die Spinne sucht einen Freund – Fingerspiel

Entwicklung wird immer noch unterschätzt, denn gerade in der Kita-Zeit entwickeln sich erste Vorstellungen von korrektem und sozial erwünschtem Verhalten. Und auch das Wir-Gefühl in der Gruppe ist wichtig, damit sich die Kinder und auch Sie selbst wohlfühlen. Dieses Fingerspiel soll Anreiz geben, mit  Kindern übers Freundsein zu philosophieren.

So geht das Fingerspiel:

Die kleine Spinne ist ganz allein, keiner will befreundet sein.
(mit einer Hand als Spinne über den Tisch krabbeln)

Müde hebt sie Bein und Bein, ach wie traurig ist’s allein.
(einzeln die Finger der Hand anheben)

Da kommt die Schnecke Max vorbei, die Spinne ist ihm einerlei.
(mit der anderen Hand als Schnecke vorbeikriechen)

Und hier kannst du Pipps, den Wichtel, sehen, der lässt die Spinne einfach stehen.
(mit der anderen Hand auf zwei Fingern angelaufen kommen und an der Spinnenhand vorbeilaufen)

Ein Mammut kommt aus einem Strauch, tritt auf das Spinnchen beinah’ drauf!
(mit der anderen Hand als Faust auf den Tisch trommeln)

Doch dann kommt Fiep, die kleine Maus, die nimmt die Spinne mit nach Haus! Juchhu!
(in die Hände klatschen)

Ihnen hat dieses Fingerspiel "Die Spinne sucht einen Freund" gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unseren Mini-Projekten für die Kita. Hier bestellen!

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: