19.02.2021
Kathrin Eimler
Paper Boat Creative // GettyImages

Alle reden vom Wetter – Klanggedicht

Um die Motorik und das Rhythmusgefühl zu stärken, können Klanggedichte Kindern helfen. Bei diesem Gedicht lernen sie zusätzlich auch noch das Wetter und seine verschiedenen Facetten kennen.

Alter:
4  Jahre
Dauer:
10 Minuten

Instrumente

  • Handtrommel

So geht das Klanggedicht:

Alle reden stets vom Wetter
und oft gibt es darüber ein Gemecker!
Das Wetter kann nie richtig sein,
ob Regen oder Sonnenschein.
Mit einzelnen Fingern trommeln.


Alle warten auf die Sonne,
und wenn sie scheint, dann, voller Wonne,
ist es wieder viel zu heiß,
ich schlecke dann gern ein Eis!
Trommel reiben.

Alle warten auf den Regen,
denn wir brauchen das Wasser zum Leben!
Doch nun ist es viel zu nass,
das macht den Leuten keinen Spaß!
Mit den Fingerspitzen trommeln.


Dann gibt es auch noch das Gewitter,
wenn es donnert, muss ich zittern,
Blitze zucken auch ganz hell,
hoffentlich ist’s vorbei ganz schnell!
Mit den Händen trommeln.


Im Winter warten wir auf Schnee
und ist er endlich da – oh weh! –,
ist es glatt und auch zu kalt!
Hoffentlich kommt die Sonne bald!
Mit den Fingerspitzen reiben.


So sieht es mit unserem Wetter aus,
ich geh immer gern aus dem Haus,
ziehe mich dann richtig an,
damit das Wetter mir nichts anhaben kann.
Mit einzelnen Fingern trommeln.

Ihnen hat dieses Klanggedicht "Alle reden vom Wetter" gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unseren Praxisideen für die Kita "Mit Klängen Geschichten erzählen". Hier bestellen!

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: