Zur Merkliste hinzufügen
Kindergarten & Kita
Lieferbar

Praxis Kita Zur Freiheit erziehen - Waldorfpädagogik

Ausgabe: Heft 55/19

29,70 €
zzgl. Versandkosten.
Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer.
Medienart:
Zeitschriftenausgabe print
Bestellnummer:
ps1027055
Erscheinungsdatum:
12.03.2019

Kurzbeschreibung

Zur Freiheit erziehen - Waldorfpädagogik

Stimmt es tatsächlich, dass in Waldorfkindergärten viel getanzt und gemalt wird? Warum sind dort die Wände in Gelb- und Rosatönen gehalten? Warum setzen sich Waldorfpädagogen so intensiv mit ihrer eigenen Person auseinander? – Über die Philosophie der Waldorfpädagogik und darüber, wie sie konkret im Kita-Alltag gelebt wird, berichten wir in diesem Heft. Auch wenn Ihre Pädagogik eine andere ist, werden Sie dennoch wertvolle Impulse für Ihre Arbeit mit Kindern und Eltern bekommen.

Vor 100 Jahren wurde die erste freie Waldorfschule in Stuttgart gegründet – ganz nach den Vorstellungen des Anthroposophen Rudolf Steiner. Sieben Jahre später, ein Jahr nach Steiners Tod, übernahm Elisabeth von Grunelius die Leitung des ersten Waldorfkindergartens. Die Entwicklung dieser Pädagogik war und ist stets mit der Vorstellung verknüpft, Kinder zur Freiheit zu erziehen. Heute gibt es weltweit circa 2.000 Waldorfkindergärten und über 1.100 Waldorfschulen in 80 Ländern. Tendenz steigend!

Das Jubiläum war für uns Anlass, um mit dieser Ausgabe Waldorfpädagogik unsere Reihe der pädagogischen Handlungskonzepte zu beenden. Diese haben wir im März 2013 mit dem Situationsansatz begonnen. In sieben Heften haben wir die bedeutendsten Ansätze der Elementarpädagogik in Theorie und Praxis vorgestellt.

Lesen Sie unter anderem:

  • Tag für Tag: Rhythmus und Wiederholung werden im Waldorfkindergarten großgeschrieben
  • Plastikfreie Zone: Der Raum als pädagogisches Prinzip in der Waldorfpädagogik
  • „Krankheiten haben eine Botschaft“: Die anthroposophische Kinderärztin Michaela Glöckler im Interview

Außerdem im Heft:

  • Kinder tanzen Sprache: Eurythmie für die Kleinsten − was passiert hier eigentlich?
  • „Mein Papa hat das Klettergerüst gebaut!“: Engagierte Eltern sind im Waldorfkindergarten wichtig
  • Mit Kopf Herz und Hand: Waldorferzieherinnen und -erzieher bekommen eine spezielle Ausbildung
  • An Ostern gehen die Samen auf: Religion ist ein Fundament der Anthroposophie – auch in der Kita
  • „Es war einmal …“: Märchen im Waldorfkindergarten
  • Die Fachkraft ist immer Vorbild: In der Waldorfpädagogik zählt die innere Einstellung
  • „Wir brauchen Kindergärten!“: Die Geschichte der Waldorf-Reformpädagogik
  • Ehrfurcht vor der Eigenständigkeit des Kind es: Worauf es der Waldorfpädagogik ankommt

 

Im Materialpaket:

Wurzeln bilden in er Kita

12 KARTEN

Hier wird Waldorf konkret: Wie wird im Waldorfkindergarten gemalt? Womit spielen die Kinder? Wie wird hier gefeiert? − Auf 12 Karten erfahren Sie, wie diese „Erziehung zur Freiheit“, der sich die Waldorfpädagogik verschrieben hat, Tag für Tag gelebt wird.

Auch wenn Sie selbst nicht „Waldorf“ auf Ihrer Kita-Fahne stehen haben, bekommen Sie und Ihr Team wertvolle Impulse für die Praxis!

„Wie ein Kind spielt …“

POSTER

Rudolf Steiner schrieb dem kindlichen Spiel eine wichtige Bedeutung zu. Das Zitat auf dem Poster ist eine Maxime für alle, die Kinder beim Großwerden begleiten. Ein echter Hingucker dieses Plakat – für Teamzimmer, Gruppenraum oder Empfangsbereich Ihrer Einrichtung!

Bisher erschienen