• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0711 / 6672 5800

Praxis Kita „Du bist nicht mehr mein Freund!“ - Konflikte unter Kindern

Heft 56/19

Praxis Kita „Du bist nicht mehr mein Freund!“ - Konflikte unter Kindern

Heft 56/19

Bestellnummer: ps1027056
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Juni 2019
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Kindergarten
  • nur Heft

    Seiten

  • nur Materialpaket

    Materialpaket

Preis: 29,70 € *
Preis29,70 €
Sie haben bereits ein Abonnement des Klett-Kita Verlages? Ja, dann genießen Sie unsere ermäßigten Preise ...
... für Abonnenten:18,80 €
... für Referendare:13,16 €
Alle Preise anzeigen
Lieferstatus: lieferbar

„Du bist nicht mehr mein Freund!“ - Konflikte unter Kindern

In einem Haus, in dem viele Mädchen und Jungen täglich miteinander leben und spielen, sind Missverständnisse und Konflikte unumgänglich. Wenn Kinder unterschiedlicher Meinung sind, geraten sie manchmal heftig aneinander − es wird geschubst, geschimpft, gehauen, gebissen und gespuckt.

Dieser Streit stört oftmals das Harmoniebedürfnis von Erwachsenen. Aber „Harmonie entsteht aus überstandenen Konflikten, nicht aus deren Abwesenheit“, schreibt Mechthild Dörfler in ihrem interessanten Beitrag. Lothar Klein vertritt die Meinung, dass die dogmatische Regel „Wir schlagen uns nicht!“ sinnlos ist, weil sie von Kindern, insbesondere von Jungen, nicht eingehalten werden kann.

Körperliche Auseinandersetzung und Kräftemessen sind für Kinder wichtig. Erwachsene müssen dabei unterscheiden, ob es sich um Formen von Gewalt, Aggression oder Kampfspiel handelt. Ebenso wichtig für Kinder ist es, zu lernen, wie sie Konflikte friedlich und verbal lösen können. Wir stellen eine Methode vor, wie Kinder in ihren Konflikten begleitet werden können. Die Methode „In sechs Schritten zur Lösung“ ist im Materialpaket ausführlich beschrieben.

Unsere Ausgabe „Du bist nicht mehr mein Freund!“ gibt vielfältige Impulse, auch die eigenen Strukturen in der Kita auf den Prüfstand zu nehmen. Viele Konflikte sind nämlich auch „hausgemacht“, wenn beispielsweise die Zeitabläufe oder die Nutzung beengter Räumlichkeiten mit vielen Stressmomenten einhergehen. Professorin Dr. Dorothee Gutknecht erklärt in einem Interview, weshalb Beißen nicht zwangsläufig ein Ausdruck von Konflikten sein muss. Jedes Kind hat das Recht, sich in der Kita sicher zu fühlen. Dafür tragen Erwachsene eine hohe Verantwortung. „Wenn Kinder völlig austicken brauchen Kitas externe Hilfen.“ Die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Christina Adler-Schäfer zeigt Wege auf, die Kita-Teams gehen müssen, um allen Beteiligten gerecht zu werden.

 Lesen Sie unter anderem:

  • Eingreifen oder Abwarten: Die Grenzen zwischen Aggression, Kampfspiel und Gewalt
  • Hauen hausgemacht? Wenn die Strukturen in der Kita stimmen, haben Stress und Provokation keine Chance
  • Gib mir das Ding, sonst …“: Was Konflikte für Kinder bedeuten und wie sie ausgetragen werden

 Außerdem im Heft:

  • Wenn Kinder völlig austicken: … dann brauchen Kitas externe Hilfen
  • In sechs Schritten zur Lösung: Einfühlen statt bevormunden
  • Ringen und Raufen mit Respekt: In der „Flohkiste“ lernen die Kinder, wie das geht
  • „Bei Wut fühl ich mich zackig“: Die Kinder kommen zu Wort
  • Beißen ist nicht immer Ausdruck von Konflikten: Über Verhaltensweisen, die Fachkräfte herausfordern
  • Von Streithörnchen und Miesepetern: Acht ausgewählte Bilderbücher
  • Eltern im Clinch: Erwachsene müssen auch bei Konflikten ihr Vorbildrolle einnehmen

Im Materialpaket:

In sechs Schritten zur Lösung

12 KARTEN

Wie kann man Kinder begleiten, die sich scheinbar ausweglos in die Haare gekriegt haben? – Wir zeigen Ihnen eine Strategie, wie man in Konflikt geratenen Kindern hilft, eine Lösung zu finden. Ein alltagstaugliches Handwerkszeug für alle, die mit Kindern arbeiten!

Die „Six steps“ auf einen Blick

POSTER

Das Poster zur Methode: Hier finden Sie auf einen Blick die sechs Schritte, die Sie im Konfliktfall anwenden können.

Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

56/19 - Praxis Kita „Du bist nicht mehr mein Freund!“ - Konflikte unter Kindern
55/19 - Praxis Kita Zur Freiheit erziehen - Waldorfpädagogik
54/18 - PraxisKita Anfreunden und Abfreunden - Freundschaften
53/18 - PraxisKita Sich auf das Leben einlassen - Der gut gelebte Alltag
52/18 - PraxisKita Von wegen peinlich!? - Kindliche Sexualität
51/18 - PraxisKita Die Natur als Erfahrungsraum - Kindergarten im Wald
50/17 - PraxisKita Tod und Trauer - Wenn Kinder Abschied nehmen
49/17 - PraxisKita Resilienz
2/2017 - Außenräume in der Kita
2/2017 - Montessori-Pädagogik
4/2016 - Musik in der Kita
45/16 - Rituale
44/16 - Geschichten
3/2016 - Kiga Heft Nr. 43/16
/2015 - Kiga Heft Nr. 41/15
/2015 - Kiga Heft Nr. 40/15
/2015 - Kiga Heft Nr. 39/15
/2014 - Kiga Heft Nr. 38/14
/2014 - Kiga Heft Nr. 37/14
/2014 - Kiga Heft Nr. 36/14
/2014 - Kiga Heft Nr. 35/14
/2013 - Kiga Heft Nr. 33/13
/2013 - Kiga Heft Nr. 32/13
/2012 - Kiga Heft Nr. 30/12
/2012 - Kiga Heft Nr. 29/12
/2012 - Kiga Heft Nr. 28/12
/2012 - Kiga Heft Nr. 27/12
/2011 - Kiga Heft Nr. 26/11
/2011 - Kiga Heft Nr. 25/11
/2011 - Kiga Heft Nr. 23/11
/2010 - Kiga Heft Nr. 22/10
/2010 - Kiga Heft Nr. 21/10
/2010 - Kiga Heft Nr. 19/10
/2009 - Kiga Heft Nr. 18/09
/2009 - Kiga Heft Nr. 17/09
/2009 - Kiga Heft Nr. 16/09
/2009 - Kiga Heft Nr. 15/09
/2008 - Kiga Heft Nr. 14/08
/2008 - Kiga Heft Nr. 13/08
/2008 - Kiga Heft Nr. 12/08
/2008 - Kiga Heft Nr. 11/08
/2007 - Kiga Heft Nr. 09/07
/2007 - Kiga Heft Nr. 08/07
/2007 - Kiga Heft Nr. 07/07
/2006 - Kiga Heft Nr. 06/06
/2006 - Kiga Heft Nr. 05/06
/2006 - Kiga Heft Nr. 04/06
/2006 - Kiga Heft Nr. 03/06
/2005 - Kiga Heft Nr. 02/05
/2005 - Kiga Heft Nr. 01/05

Außerdem empfehlen wir:

PraxisKita Resilienz
Zeitschrift
29,70 € *
PraxisKita Anfreunden und Abfreunden  - Freundschaften
Zeitschrift
29,70 € *
PraxisKita Die Natur als Erfahrungsraum - Kindergarten im Wald
Praxis Kita Zur Freiheit erziehen - Waldorfpädagogik
Zeitschrift
29,70 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte von Klett-Kita preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.

 Notizbuch Neulich in der Kita