Inhaltsübersicht
Inhalt RAAbits Kindergarten Sprachförderung

 

Komplette Inhaltsübersicht des Grundwerks

Die drei Lernstufen

Teil I Hinhören und aussprechen

1. Der fliegende Robert – wir lernen und verstehen ein Gedicht
2. Wir treiben Lippensport! – Pantomimische Übungen für eine gute Artikulation
3. KRO-KO-DIL, dreimal klatschen ist nicht viel – mit Silbenspielen die Wortstruktur entdecken

Teil II Wörter lernen und anwenden

1. Das bin ich von Kopf bis Fuß – Körperteile wahrnehmen und benennen
2. Grün, grün, grün sind alle meine Kleider – die Grundfarben lernen
3. Fußball und Apfelauto – sinnige und unsinnige Wortpaare bilden
4. Zu Gast bei König von Kuchen und Königin Krümel – eine Mitmachgeschichte
5. Die Kuh macht Muh – Tiernamen und ihre Laute kennenlernen

Teil III Kommunizieren und erzählen

1. Wohin gehst du? – Spielerisch die Räume im Haus benennen
2. Antons Lieblingstag – den Tagesablauf wahrnehmen und beschreiben
3. Ich heiße Leyla, wie heißt du? – Erste Kennenlernspiele zur Kontaktaufnahme
4. Die kleine Maus kommt aus dem Haus … – eine Fortsetzungsgeschichte

Teil IV Grammatik entdecken und üben

1. Wo liegt der Ball? – Der Präpositionen-Würfel
2. Der, die oder das? – Artikel kennenlernen und üben
3. Die wilde Satzbildungsmaschine – sinnige und unsinnige Sätze richtig bilden

Teil V Sprache erleben und anwenden in Projekten

1. A wie Affe und E wie Esel – Anlaute sammeln, sortieren und mit ihnen spielen

Vorschau
Vorschau RAAbits Kindergarten Sprachförderung

 

Diese Beiträge erwarten Sie u. a. in der kommenden Lieferung. Vorschau: 32. Ergänzungslieferung, September 2016

Die Farben des Regenbogens – mit Spiel und Bewegung die Farben üben

Über Farben lernen die Kinder die Welt kennen. Schon für kleine Kinder sind Farben ein Kriterium zum Ordnen und Strukturieren von Gegenständen in ihrer Spielumgebung. Sie sortieren nach Farben und geben damit Regeln vor. Für den Alltag werden Farben benötigt. So gibt uns die Ampel über das Farbsystem Informationen. Wir setzen mit Farben Zeichen, drücken unsere Gedanken, Gefühle oder eine Zugehörigkeit aus. Kinder finden Farben spannend. Je bunter umso besser. Diesen Spaß an den Farben können wir gezielt nutzen, um den Wortschatz zum Thema Farben zu erweitern.

Das war so spannend – ein besonderes Erlebnis beschreiben

Viele Kinder lieben spannende Geschichten. Sie entführen sie in eine Fantasiewelt, in die sie eintauchen und in der sie mitfiebern können. Doch was wären Geschichten ohne das spannende Erzählen? Auch aus Alltagserlebnissen können spannende Geschichten werden. Immerhin handelt es sich hier um die ganz persönlichen Erfahrungen. Und wie sagt man so schön: Die besten Geschichten schreibt das Leben. Diese Tatsache macht sich der folgende Beitrag zunutze. Als Einleitung führen die Kinder ausgewählte Körperübungen durch. Dadurch werden Körperspannung und Stimmbildung trainiert. Im Anschluss hören die Mädchen und Jungen ein spannendes Erlebnis, das mit Bildkarten verdeutlicht wird, und sie erfinden eine Reihum-Geschichte.

Diese Themen sind geplant:

Teil I Hinhören und aussprechen

  • Die Eisenbahn macht tsch, tsch, tsch, der Traktor rrr, rrr, rrr – eine Geschichte zum Mitmachen

Teil II Wörter lernen und anwenden

  • Hokuspokus, 1, 2, 3 – wir zaubern Reimwörter herbei

Teil III Kommunizieren und erzählen

  • Im Traumland – von den schönsten Träumen erzählen
  • Feuerwehrmann Sam, Pippi und Teddy erleben ein Abenteuer – gemeinsam erfinden wir eine Geschichte
  • Dornröschen war ein schönes Kind – mit einem Lied und Bildkarten das Märchen kennenlernen

Teil IV Grammatik entdecken und üben

  • Erik hat keinen Bruder, Sara hat keine Schwester – wir üben die Verneinung mit kein
  • Wo kaufen wir ein? – Beim Einkaufsspiel den Dativ kennenlernen
  • Du hüpfst wie ein Frosch – wir setzen das Verb an die richtige Stelle

 

Teil V Sprache erleben und anwenden in Projekten

  • Was ziehe ich im Winter an? – Kleidung für jede Jahreszeit
Passend zu dieser Zeitschrift