ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Freispiel in der Kita – lernen die Kinder überhaupt was? | Klett Kita

Freispiel in der Kita – lernen die Kinder überhaupt was?

Während der Abholzeit entwickelt sich folgendes Gespräch zwischen Mutter und Kind. Na, was hast du heute alles gemacht? Das Kind denkt eine Weile nach und antwortet dann: Ich habe gespielt. Darauf die Mutter: Sonst nichts? Dann hast du ja heute gar nichts gelernt. Mussten auch Sie sich schon einmal rechtfertigen, weil es bei Ihnen zu viel Freispielzeit gibt? Dann ist dieser Beitrag genau richtig für Sie. Denn hier erfahren Sie, wie Sie die Eltern mit einem Film für das Freispiel begeistern.

Text: Marion Bischoff
Bild: ©Anashou/Thinkstock

Das entsprechende Material (M1 und M2) zum Thema Freispiel finden Sie in KOMPASS Kita-Leitung.

Warum Freispielzeit so wertvoll ist

Kinder brauchen Zeit zum Spielen, weil sich im Spiel eine Menge Lernprozesse vollziehen, die uns als Erwachsene nicht sofort ersichtlich, jedoch enorm wichtig sind. Gewinnen Sie daher auch die Eltern für das Freispiel, indem Sie diese Lernprozesse mit einem Film veranschaulichen. Verteilen Sie zur Vorbereitung die Fragebögen M 1 an die Eltern und M 2 an Ihr Team.

Kompass Kita-Leitung: Freispielzeit

Überzeugen Sie die Eltern mit einem Film – so geht’s

1. Schritt: Entscheiden Sie sich für Drehsituationen
Fassen Sie die Erwartungen der Eltern aus dem Fragebogen (M 1) zusammen und stellen Sie sie Ihren Argumenten gegenüber. Halten Sie fest, in welchen Punkten das Freispiel bereits die Erwartungen der Eltern erfüllt. Genau hier setzen Sie an und besprechen Situationen, die sich im Freispiel der Kinder wiederholen und die Sie in einem Film festhalten können. Legen Sie mit Ihrem Team gemeinsam fest, welche alltäglichen Spielsituationen Sie dokumentieren wollen.

2. Schritt: Filmen Sie die Spielsituationen
Ausnahmsweise dürfen alle Erzieherinnen ihr Smartphone während des Freispiels griffbereit halten. So können alle spontan reagieren, wenn eine der besprochenen Situationen im Freispiel auftritt.

3. Schritt: Werten Sie die Spielsituationen im Team aus
Nachdem Sie in den Gruppen unterschiedliche Spielsituationen gefilmt haben, werten Sie Ihre Ergebnisse in einer weiteren Teamsitzung aus. Welche Fähigkeiten haben die Kinder sich selbst beigebracht, wo konnten sie sich weiterentwickeln? Bilden Sie Kleingruppen, die jeweils für eine Filmsequenz zuständig sind. In einem
kleinen Erzieherteam können Sie natürlich auch alle Filmausschnitte gemeinsam auswerten.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Weitere Tipps, Wissenswertes und Ideen finden Sie in unserem KOMPASS Kita-Leitung. Gleich hier bestellen!

Kompass Kita-Leitung: Freispielzeit
Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Mehr Konzentration durch eine Klanggeschichte
„Wir wissen doch noch gar nicht, wie das entschieden werden soll!“ – Teamarbeit
Teamsitzung in der Kita: 10 Methoden für ein gutes Gelingen!

Freispielzeit, Kinder, Lernen

Kontakt

  • Sie erreichen uns:

    Mo- Do: 08:00 - 17:00 Uhr

    Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

    Tel: 0711 - 6672 5800

    Fax: 0711 - 6672 5822

    E-Mail: info@klett-kita.de

Versandkosten


  • Klett Kita GmbH:

    Rotebühlstrasse. 77

    70178 Stuttgart

© Klett Kita GmbH - 2019