Ersetzen Sie circa drei- bis viermal im Jahr eine Teamsitzung durch eine Teambegegnung der besonderen Art. Hier steht das Wohl des Teams im Vordergrund. Nach einer solchen Runde macht die Arbeit gleich doppelt so viel Spaß!

 

Mehr lesen

 

Die Anspannung des Körpers ist eine sinnvolle Reaktion auf die zahlreichen Herausforderungen im Leben. Normalerweise kann sich der Körper durch Entspannung wiedervon Stressreaktionen erholen. Viele sind bei der Arbeit jedoch so auf Leistung gedrillt, dass sie verlernt haben, sich von stressigen Situationen zu erholen. Diese Atemübungen sollen Ihnen ein wenig Erholung schenken und können bequem zwischendurch durchgeführt werden.

 

Mehr lesen

 

Der Alltag von Kindern findet heutzutage zu einem großen Teil in der Kita statt. Die Kinder kommen morgens schon zeitig und viele bleiben bis zum frühen Abend. Umso wichtiger ist es, in der Kita das Lernen im Alltag zu fördern. Denken Sie als Leitung mit Ihrem Team darüber nach, die Kinder möglichst viel im echten Leben lernen zu lassen, statt Lerninhalte zu konstruieren. Dieser Beitrag gibt Ihnen Tipps, wie Sie das Lernen in den Alltag integrieren können.

 

Mehr lesen

 

Kindertagesstätten übernehmen einen wesentlichen Teil der Ausbildung zukünftiger Erzieherinnen. Neben dem Träger und dem gesamten Team tragen vor allem die Einrichtungsleiterin und die Mentorin zur professionellen Gestaltung der Lernprozesse am Lernort Praxis bei. Wie schaut die genaue Rollenverteilung von PraktikantIn, ErzieherIn und vor allem die der Kita-Leitung aus? Das erfahren Sie hier!

 

Mehr lesen

 

Wer den Bratapfel erfunden hat, weiß heute niemand mehr. Dabei ist der Apfelgenuss aus dem Ofen doch kaum noch aus der Adventszeit wegzudenken. Es gibt unzählige Rezepte für Bratäpfel. Wir stellen Ihnen eine einfache Ruckzuck-Variante vor und haben noch ein paar weitere, ganz spezielle Bratapfelideen für Sie.

 

Mehr lesen

 

Bestimmt kennen Sie schon Massagegeschichten übers Plätzchenbacken. Wir servieren Ihnen hier eine extralange De-luxe-Version zum Entspannen und Wohlfühlen. Es geht hier nicht darum, dass die einzelnen Schritte möglichst korrekt ausgeführt werden, sondern einfach ums Ausprobieren und Zur-Ruhe-Kommen. Achten Sie darauf, dass die Kinder sanft und vorsichtig vorgehen und sich in Rücksichtnahme und Empathie üben.

 

Mehr lesen